Seehausen l Mit dem neuerlichen Erfolg des Seriensiegers Osterburg ist am Sonntagmittag das Finale des kreislichen Grundschulwettbewerbs „Mach mit, machs nach, machs besser“ zu Ende gegangen.

Der finale Wettbewerb fand - wie alle sechs seit dem Jahr 2008 - in der Seehäuser Wischelandhalle statt, wo die fünf konkurrierenden Grundschulmannschaften beste Bedingungen und eine tolle Stimmung auf den Rängen vorfanden.

Wulfänger fungiert als Schirmherr

Schirmherr des sportlichen Geschehens war Landrat Carsten Wulfänger, der er sich natürlich nicht nehmen ließ, die Sportler des jüngeren Nachwuchses anzufeuern.

Bilder

Moderiert wurde der Wettbewerb seit 2008 von ADI. Der tat das bereits ausgesprochen gekonnt in DDR-Zeiten.

Sechs unterschiedliche Aufgaben der sportlichen Art hatten die Teams zu lösen. In allen gab es Punkte, die anschließend addiert wurden und so das Endergebnis ergaben.

Grundschule Osterburg überlegen

In den ersten beiden Spielen setzte schon die favorisierte Mannschaft der Grundschule Osterburg erste Duftmarken und holte sich die jeweils sieben Punkte für die Besten. Doch auch die Kinder der Grundschule Schönhausen ließen ihre Muskeln spielen und kamen jeweils auf fünf Zähler, die zweitbeste Punktzahl. Sie wollten Osterburgs Team herausfordern.

Die dritte Prüfung bestand in einem Quiz zu Sportfragen. Jeweils drei Sportler einer Mannschaft traten hervor, hatten ein paar Sekunden Zeit, um eine Frage zu beantworten. Sie konnten sich kurz beraten.

Respekt vor den Leistungen

Insgesamt war der Wissensstand sehr ordentlich. Alle Fragen richtig beantwortete das Trio der Grundschule Nord Stendal. Auch die Frage, die Moderator ADI praktisch aus dem Hut hervor zauberte: „Was ist ein Oxer?“ Das ist eine sehr spezielle Frage aus dem Bereich des Reitsports, eine Hindernisart betreffend.

Und tatsächlich antworteten alle fünf Teams richtig. Höchster Respekt!

Im Wettbewerb Familienstaffel wurden die Kinder von den Eltern sportlich unterstützt. Am erfolgreichsten (7 Punkte) war bei dieser Prüfung das Arneburger Team mit den Erwachsenen Sybille Ahrens-Schmidt und Sebastian Schödel.

Hier ließen die Grundschulen Osterburg (2 Punkte) und Schönhausen (3 Zähler) Federn.

Es folgte der Wettbewerb „Alle auf den Kasten“. Jeweils acht Sportler pro Mannschaft mussten nach 16 Meter Anlauf schnell einen Kasten besteigen und eindeutig darauf stehen.

Schönhausen knackt eigenen Rekord

Im Vorjahr hatte Schönhausens Mannschaft, betreut von den Sportlehrerinnen Bärmann und Kuschel, mit 6,5 Sekunden einen neuen Rekord aufgestellt. Und genau der wurde am Sonntag geknackt. Die Bestmarke lautet jetzt 6,2 Sekunden. Viel besser geht nicht.

Dadurch rückte Schönhausen gefährlich nahe an Osterburg heran. Die große Abschlusstaffel entschied alles, wieder zu Gunsten der Osterburger Grundschule, am Ende vier Punkte vor Schönhausen. Dritter wurde Arneburg, einen Punkt vor Havelberg. Auch der Fünfte, die Grundschule Stendal Nord, lieferte einen ganz starken Wettkampf ab.

Björn Landmann, Stellvertretender KSB-Geschäftsführer, sprach Gastgeber SG Seehausen für die richtig professionelle Unterstützung ein ganz großes Dankeschön aus.