Stendal l Es ist noch gar nicht lange her, da wurden drei Altmärkerinnen der Altersklasse U14 für ihren Landesmeistertitel in der 3 x 800-Meter–Staffel mit neuem Altmarkrekord durch einen Sportförderpreis 2018 und einer guten Platzierung in der Umfrage zum Sportler des Jahres 2018 geehrt.

Becker neu im Team

Am Sonntag wurden diese Landesmeisterschaften erneut in Magdeburg durchgeführt. Da Patricia Sauer vom Stendaler LV 92 in diesem Jahr bereits in der AK U16 unterwegs ist, sprachen Anna Hinkelmann vom Arneburger LV und Friederieke Grobler vom SV Germania Tangerhütte, die sich ebenfalls in guter Lauflaune zeigende Justeen Becker vom Stendaler LV an, ob sie mit ihnen gemeinsam die Mission Titelverteidigung und neue Bestzeit bestreiten möchte. Sichtlich nervös gingen die Mädchen als LG Altmark an den Start. Die Gegner des vergangenen Jahres waren nicht dabei, dafür zwei Staffeln aus Halle und dem Harz, deren Laufleistungen nicht bekannt waren.

Vorsprung Runde für Runde ausgebaut

Von Anfang an übernahmen die Altmärkerinnen die Führung und bauten sie von Runde zu Runde aus. Sie holten sich den Landesmeister-Titel mit fast einer Minute Vorsprung und schafften es sogar, den Altmarkrekord des vergangenen Jahres um vier Sekunden zu verbessern - auf 7:46 Minuten.

Das war ein verdienter Lohn für engagiertes Training sowohl im Trainingslager Osterburg als auch in den Trainingsgruppen der Heimatvereine.

Fricke erreicht Bronze

Komplettiert wurde der erfolgreiche Wettkampftag durch eine sehr gute Laufleistung von Frieda-Johanna Fricke aus Arneburg. Sie erreichte über die Distanz von 2000 Meter den dritten Platz in 9:02 Minuten. Das war ein gelungener Einstieg in ihre noch junge Leichtathletik- Karriere.

Anna Hinkelmann überzeugt

Des Weiteren fanden in Bernburg das 7. Sparkassen-Sportfest der Leichtathletik statt. Durch die großen Starterfelder und teilweise Zeitplanverschiebung über zwei Stunden war es für Anna Hinkelmann (w13) vom Arneburger LV ein langer Wettkampftag. Sie startete im Blockmehrkampf Lauf sowie über 75 Meter, 60-Meter-Hürden und im Weitsprung.

Im Wertungslauf für den Mehrkampf stellte sie über 75 Meter eine neue Bestleistung (9,86sec.) auf, die auch gleichzeitig Altmarkrekord bedeutet. Im Endlauf siegte sie überragend und bestätigte ihre Bestzeit mit 9,88 sec.. Dass sich die Trainingseinheiten mit Gesine Schenk im Trainingslager in Osterburg gelohnt haben, zeigte sie über die 60-Meter-Hürden. Eine neue Bestzeit in 9,94 sec. und Platz eins sprangen dabei raus.

Vor Jahren sagte Trainerlegende Klaus Wübbenhorst, wenn man über die 60-Meter-Hürden so schnell ist wie über 75 Meter, dann ist man optimal gelaufen. Das hat Anna fast erreicht. Den 200g- Ball warf sie 34 Meter weit. Für die Mehrkampfwertung sprang sie 4,91 Meter, im Endkampf stellte sie mit 5,03 Meter ihre Bestweite ein und siegte damit. Nach dem langen Tag lief sie die 800 Meter ruhig und gewann in 2:39,94 sec.. Zum Schluss hatte Anna einen riesen Vorsprung, sie siegte mit 2549 Punkten und einen starken Altmarkrekord im Blockmehrkampf.