Grieben l Bereits am 18. Mai starteten Nele Kraudelt und Emely Thiel (beide Altersklasse W14), im Kugelstoßen beim Sportfest des Haldensleber SC. Zwei neue Bestleistungen und Platz eins für Emely mit einer Weite von 8,84 Metern sowie Rang drei für Nele mit 8,25 Metern sprangen dabei heraus.

Duo erreicht Norm für die LM

Das bedeutet für das Griebener Duo die Normerfüllung für die diesjährigen Landesmeisterschaften an gleicher Stelle.

Im Rahmen des 7. Stendaler Hanse Cups wurden  im dortigen „Stadion Am Galgenberg“ auch Wettkämpfe für Kinder (Winckelmann Games) absolviert.

Am Sonnabend (1. Juni) starteten dort junge Griebener Talente wie Nils Winter (Altersklasse M 11) sowie Hannes Euen und Adriaan Tschörner in der AK M 8.

Winter gewinnt Dreikampf

Nils hatte bei diesem Wettkampf in der Kreisstadt einen besonders guten Tag und gewann den Dreikampf in seiner Alterskategorie mit starken 1065 Punkten sowie den Weitsprung mit persönlicher Bestleistung von 4,17 Metern.

Im Ballwurf kam er auf die Weite von 30,01 Meter und belegten damit den zweiten Rang. Im Sprint über die 50 Meter erreichte er eine Zeit von 8,10 Sekunden und belegte über dieser Disziplin den dritten Platz. Auf Grund der ausgeglichenen Leistungen auf hohem Niveau kam Nils Winter zum bereits erwähnten Erfolg im leichtathletischen Dreikampf.

Hannes Euen und Adriaan Tschörner zeigten ebenfalls gute Leistungen und belegten die Plätze acht (489 Punkte) beziehungsweise neun (485 Zähler) im Dreikampf. Für beide Griebener Youngster gab es jeweils neue persönliche Bestleistungen

Thiel schafft Norm für DM

Auch Michéle Thiel, die Griebenerin startet in der Alterskategorie Jugend U 20 für den Mitteldeutschen SC, war an diesem Wochenende am Start, und zwar im thüringischen Jena. Dort lief sie die Sprintstrecken von 100 und 200 Meter. Die Konkurrenz in diesen Disziplinen war ausgesprochen groß. Über 100 Meter gab es zum Beispiel 42 Teilnehmerinnen.  Michéle lief in 12,33 Sekunden neue Jahresbestzeit. Im B-Finale kam sie dann auf Platz sechs ein, und zwar in 12,37 Sekunden. Über die 200 Meter lief sie dann noch 26,42 Sekunden bei Gegenwind. Die 12,33 Sekunden  über 100 Meter bedeuten auch die Norm für die DM Ende Juli.