Magdeburg/Stendal l Sehr erfolgreich konnten die jungen Leichtathleten des Stendaler LV die Heimreise antreten. Im Gepäck der Altmärker waren vier Goldmedaillen, sieben Silber- und drei Bronzemedaillen. Damit konnten sie sehr überzeugen.

Im Dreikampf der Altersklasse (AK) w8 holte sich nach einem beherzten Lauf über die 400 Meter Lea Kunert die Goldmedaille. Die Silbermedaille in dieser AK gewann Johanna Koch. Die Leistungen der beiden Mädchen waren überragend. Johanna wurde im Sprint über 50 Meter Zweite in 9,10 Sekunden, Lea Dritte (9,18 sec). Beide sprangen 3,00 Meter weit und liefen die 400 Meter als Erste und Zweite ins Ziel.

Elsner und Arendt vorne

Gemeinsam mit Leonie Elsner und Lena Arendt gewannen die beiden auch die Mannschaftswertung in dieser Altersklasse. In der der Staffelbesetzung Lea, Johanna, Nala Oehm und Lea Steffensky konnte der zweite Rang erreicht werden.

Bilder

Bei den Jungen wurde der erst Siebenjährige Michl Heiser Siebter. Seine Leistungen waren im Feld der achtjährigen Jungen super. Er lief die 50 m in 9,39 sec, sprang 2,68 m weit und wurde über die 400 m Zweiter mit neuem Altmarkrekord. Aber auch Nico Müller wusste zu überzeugen.

In der AK w9 waren Pauline Wisny und Gina Brandt am Start. Gina lief die 50 m in 9,58 Sekunden und sprang 2,90 Meter weit, Pauline sprang mit 3,20 Meter neue persönliche Bestleistung.

Michel Präbke überzeugt

Bei den Großen wurde in der AK M10 Michel Präbke Zweiter im Sprint über 50 Meter in 8,21 Sekunden und Zweiter im Weitsprung mit 3,72 Meter. Über die 800 Meter lief er neue Bestleistung von 3:01,83 Minuten und wurde Fünfter.

Einen unerwarteten Titel in der w10 konnte Lilly Adomeit gewinnen. Sie sprang 3,90 Meter weit und damit zu einer neuen Bestleistung.

Emma Berg belohnte sich bei diesem Wettkampf mit einer Teilnahme am Endlauf über 50 Meter und wurde dort Fünfte mit neuer Bestzeit von 8,45 Sekunden.

Borner und Rohl mit Staffelbronze

Jolina Börner lief einen super Lauf über die 600 m und konnte Sechste werden. Gemeinsam mit Charlotte Röhl wurden diese Mädchen in der Staffel Dritter.

In der w11 holte sich Greta Hausdorf Rang vier im Sprint über 50 Meter in 7,96 Sekunden, Rang fünf im Hochsprung mit 1,15 Meter und Rang sechs mit neuer Bestleistung von 4,17 Meter im Weitsprung. Super Leistungen zeigte auch Sophie Löpp. Sie sprang 3,89 Meter weit und wurde über 600 Meter Neunte.