Tangermünde l Nach dem Mitte März der 13. Tangermünder Elbdeichmarathon abgesagt werden musste, haben sich die Organisatoren entschlossen, einen virtuellen Elbdeichmarathon zu starten.

Der Coronathon konnte vom 17. bis 20. April durchgeführt werden und es waren 2546 Anmeldungen, laut Internetpräsenz des Tangermünder Elbdeichmarathonvereins.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen liefen ihre gemeldete Distanz direkt vor der Haustür und sollten dem Verein „Beweisfoto“ schicken.

Resonanz ist sehr hoch

Dieser Aufforderung folgten die zahlreichen Läufer und Läuferinnen und die Resonanz war enorm.

Orga-Team kann selber mitlaufen

Auch die Volksstimme-Sportredaktion erhielt einige Zuschriften. So von Saskia und Simon Rakow aus Tangermünde. Beide liefen den Humans-Mini-Marathon (4,2 Kilometer). „In diesem Jahr bin ich selbst nach langer Zeit wieder beim Elbdeichmarathon gelaufen. In den anderen Jahren war ich mit der Organisation des Laufes beschäftigt. Ich bin mit vielen weiteren aus Tangermünde im OrgaTeam, durch die vielen Änderungen in diesem Jahr war es uns möglich auch mal wieder selbst zu laufen“, berichtet Saskia Rakow. Sie ist mit ihrem Sohn Simon am Samstagmorgen auf dem Deich direkt am Tangermünder Hafen gestartet und die Strecke bis zu Onkel Toms Hütte, dort war die Wende. „Er lief mir ziemlich schnell davon, aber ich wollte einfach laufen und habe leicht getrödelt, da ich ein paar Bilder machen wollte“, erklärt Rakow mit einem Lachen weiter.

Für sie und viele andere war das Wochenende nicht so wie sonst. „Wir haben in diesem Jahr die Bilder und Startzeiten der Läufer ja per Mail erhalten und manuell in die Zeiterfassung gebracht. Wir hatten viel Spaß damit“, sagt die Tangermünderin und ergänzt: „Im nächsten Jahr hoffe ich, dass ich mich am Tresen für den Getränkeausschank befinde und nicht auf der Laufstrecke, denn meine Wettkämpfe mache ich mehr bei den kleinen Läufen in der Nähe.“

Bitte senden Sie uns ihre Aufnahmen und „Beweisfotos“ von ihrem Coronathon zu. e-mail: stendal@pa-wartmann.de Wir wollen weiter darüber berichten und viele Bilder präsentieren.