Schinne l Wer am 15. Dezember noch nichts vorhat, der sollte unbedingt nach Schinne fahren. Und dort die Reithalle der Familie Rohst ansteuern. Der RFV Schinne lädt an diesem Tag zu seiner 26. Weihnachtsgala ein.

Mit einer eigens einstudierten Weihnachtsgeschichte frei nach Charles Dickens möchte der Verein seine Besucher auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.

Ab 15 Uhr wollen kleine und große Reiter mit ihren vierbeinigen Partnern das Publikum begeistern.

Trainingspensum wird erhöht

Viele Stunden trainierten die Mitglieder des Reitvereins, um ihren Gästen einen unvergesslichen Nachmittag bescheren zu können.

Um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen haben sie sich in diesem Jahr noch Unterstützung aus der Nachbargemeinde Groß Schwechten geholt.

Überraschungen vorprogrammiert

Die Besucher dürfen sich auf einige Überraschungen freuen. Der Besuch der Gala wird sich, geht es nach dem Veranstalter, auf jeden Fall lohnen.

Im Anschluss an das Programm werden die kleinen Besucher die Möglichkeit haben, die Welt vom Pferderücken aus zu betrachten.

In diesem Jahr wird das Weihnachtspony Orion von seiner „Kollegin“ Senorita unterstützt. Für das leibliche Wohl aller Gäste wird selbstverständlich gesorgt sein.

Verein freut sich auf Zuschauer

Der Verein freut sich über jeden Besucher, der die Mühen der Schinner Pferdefreunde mit Staunen verfolgt und mit Applaus belohnt.

Einlass in die Reithalle der Familie Rohst in Schinne ist ab 14.30 Uhr. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.