Schwerin l Der Arendseer Florian Stock hat sich mit Vorschotmann Robert Elfert auf dem Schweriner See seinen elften Titel bei Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) geholt. Das Ergebnis kann sich für die Segler vom Arendseer Regattaverein (ARV) sehen lassen. Neben dem Titel ging auch der zweite Platz an einen Altmärker. Christian Stock mit Vorschotmann Sven Friedrich aus Hamburg fuhren gut und hatten Pech mit dem Material.

Das Ergebnis runden Carlo Schütte mit Vorschotmann Stefan Vormbaum auf dem zehnten Rang ab. Insgesamt waren die Segler vom Arendsee in zehn Crews vertreten und stellten mit neun Booten auch die größte Flotte.

Auf dem Schweriner See trug der Schweriner SV parallel Meisterschaften für vier Bootklassen aus. Entsprechend voll war der See und knapp die Zeit auf dem Wasser. Zum Glück spielte das Wetter an drei Tagen super mit.

Die Meisterschaft der H-Jollen war mit acht Wettfahrten ausgeschrieben, von denen zwei am Freitag der Flaute zum Opfer fielen. An den drei Tagen zuvor absolvierten die Segler bei ordentlichen Bedingungen sechs Rennen.

Bruder Christian Stock im Pech

Bereits am ersten Tag hatte Christian Stock Pech, als er wegen eines Materialschadens die zweite Wettfahrt nicht beenden konnte. Wenn er in diesem Rennen einen halbwegs vorderen Rang belegt hätte und seinen neunten Platz aus der fünften Wettfahrt gestrichen hätte, wäre womöglich er Meister geworden.

Stock ist zufrieden

Florian Stock sagte nach der Siegerehrung: „Ich war erschrocken, wie schwer der See zu segeln ist. Mit den vielen Bootsklassen hier zusammen hat das großen Spaß gemacht. Ich und mein neuer Vorschotmann sind noch nicht so gut eingespielt, deshalb schätze sich den Titel ganz besonders. Im nächsten Jahr werden wir bestimmt noch besser in Fahrt kommen.“

Sein Vereinspräsident war mit dem Abschneiden seiner Arendseer auch zufrieden: „Wir haben zwei Mannschaften auf dem Treppchen. Das ist super und die Stimmung ist auch prima. Schön ist, dass Gerd Stock und Dietmar Schramm quasi für ihr Lebenswerk auch noch eine Auszeichnung bekommen haben. Die beiden haben hier vor 40 Jahren schon an der DDR-Meisterschaft teilgenommen.“