Stendal l Dabei gab es etliche Überraschungen und Neuheiten. Die hiesige Kreissparkasse und der Kreissportbund (KSB) unterstützen die Volksstimme bei der mit nicht unerheblichem organisatorischem Aufwand verbundenen Wahl. Logisch daher, dass der Vorstandsvorsitzende des Geldinstituts, Jörg Achereiner, und die KSB-Chefin Carola Schulz zu den Gästen des Abends gehörten.

Doch nicht nur das. Die Genannten zeichneten die Gewinner zusammen mit Ulrike Bergmann von der Kreisverwaltung sowie Sylvia Fried (Stadtverwaltung Stendal) auch aus.

Tennis dominiert in allen Kategorien

Dabei war erstmals zu verzeichnen, dass eine Sportart die Sieger in allen vier Wahl-Kategorien stellte. Der Tennissport setzte sich bei den Männern, Frauen, Nachwuchssportlern und Teams durch.

Bilder

Vor allem die per Volksstimme-Auftritt im Internet erzielten Ergebnisse der Tennissportler gaben dafür den Ausschlag. Bei der Wahl waren nicht nur Akteure des größten Tennisvereins der Altmark, Einheit Stendal (Männer: Michael Seeber und Nachwuchssportlerin Zoé Leider) siegreich, sondern auch vom TV Osterburg (Frauen: Madlen Lüdtke) sowie vom TC Stendal 1912 (Mannschaftsduo Charlotte Zimmermann und Magdalena Ruth).

Das allein war schon eine der zuvor bei allen anderen Wahlen seit 2002 noch nicht registrierten Neuheiten.

Jubel für die Ausgezeichneten

Ein zweites Novum: Bei der am Anfang der Auszeichnungsveranstaltung durch die Moderatoren Björn Landsmann (KSB) und Wolfgang Seibicke (Sportredaktion) erfolgten Verlesung der Ergebnisse gab es bislang noch nie solch lauten Beifall für die Preisträger. Es waren halt ausgesprochen viele Überraschungen dabei.

Das traf allerdings nicht auf den international gestählten Senioren Leichtathleten Lothar Huchthausen von Rot-Weiß Arneburg zu.

Huchthausen zeigt sich fit

Der dreifache Weltmeister des Jahres 2018 ist wegen seiner kontinuierlich großen Leistungsstärke praktisch Dauergast der Sportlerwahl. Weil er diesmal erneut einen Medaillenplatz (Bronze) bei den Männern erreichte, hob er auf dem Weg zur Auszeichnung sogar zum Luftsprung ab. So groß war seine Freude.

Nicht zuletzt gab es bei der Ehrung der Mannschaften Neuerungen. Einerseits war es noch nie der Fall, dass ein Mini-Team, nämlich das junge Stendaler TC-Duo Magdalena Ruth und Charlotte Zimmermann, den ersten Platz in dieser Kategorie eroberte.

Andererseits bestanden die ersten drei Mannschaften in jener Wahl-Kategorie ausschließlich aus weiblichen Wesen. Neben dem genannten Tennis-Duo wurde das aus drei unterschiedlichen Sportvereinen stammende Leichtathletik-Staffeltrio über 3 x 800 Meter mit Patricia Sauer (Stendaler LV), Friederieke Grobler (Germania Tangerhütte) und Anna Hinkelmann (Arneburger LV) Zweiter. Der dritte Platz ging an das Tangermünder Tischtennis-Frauenteam.

Bliefert als Ehrengast eingeladen

Nach Oliver Beck, der im Vorjahr Ehrengast der Volksstimme-Wahlveranstaltung war, wurde diesmal Uwe Bliefert als besonderer Gast begrüßt.Er war vom 1. Juni 1990 bis Ende 2018 verantwortlich für das Ressort Jugend, Sport und Soziales der Stendaler Stadtverwaltung. Für insgesamt 80 Sportvereine mit etwa 6 500 Mitgliedern hatte er immer ein offenes Ohr und verdiente sich Respekt bei den Sportlern.

Dabei hatte er mit etlichen Sportgrößen wie unter anderem Franka Dietzsch, Astrid Kumbernuss, Jürgen Schult, ADI, Täve Schur, Waldemar Cierpinski und Ulli Wegner zu tun. Jetzt ist er im Ruhestand, doch ehrenamtlich macht er weiter im lokalen Sport. Das neu gegründete Sportmuseum will er vorantreiben.