Stendal l Bisher sind über das Portal www.tanger-timeservice.de bereits folgende Veranstaltungen aus der Umgebung abgesagt:

April

- 5.4. Einetallauf Aschersleben

- 11.4. Schlagenthiner Osterberglauf, verlegt auf den 12. September 2020

- 19.4. Tangermünder Elbdeichmarathon

- 26.4. Maiglöckchenlauf Hohendodeleben

Mai

- 1.5. Krepe-Cross Angern

- 10.5. Elbelauf Grieben, Elbe-Brücken-Lauf Magdeburg, Tangermünder Duathlon

Bilder

Zwischen Absagen und Verlegungen

Der für Sonntag, 3. Mai 2020, anvisierte 42. Gommeraner Seenlauf fällt den Auswirkungen der Corona-Krise auch zum Opfer und wurde von den Veranstaltern abgesagt.

Ob und wann der Wertungslauf im Novo Nordisk-Landes­cup nachgeholt wird, bleibt abzuwarten. Derzeit prüft die Abteilung Leichtathletik des SV Eintracht mögliche Ausweichtermine im weiteren Jahresverlauf. Bis zum Wochenende hatten sich lediglich 22 Starter in den Voranmeldelisten verewigt. Gestrichen wurden auch der 23. Blankenburger Regensteinlauf, der 30. Kaisersteinlauf Letzlingen und der 41. Quedlinburger Waldlauf.

Ein neuer Termin ist derweil für den 41. Finnelauf Billroda gefunden worden. Er soll nunmehr am 26. September 2020 über die sportliche Bühne gehen.

Radsport von Absagen betroffen

Auch die beliebte Radsportveranstaltung wie die Mecklenburger Seenrunde, kurz MST genannt, die Ende Mai stattfinden sollte, wurde bereits abgesagt.

Tausende Radfahrer haben auf die Veranstaltung hingefiebert. „Dass dies keine leichte Entscheidung war, dürfte jedem, der dies mitfühlen kann, klar sein. In den vergangenen Jahren haben an unserer Seite etwa 700 Helfer mit Hingabe und Engagement die Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt. Ein außergewöhnliches Statement dieser Menschen. Bis zu unserer jetzigen Entscheidung konnten wir auf alle Partner, Helfer, privaten Vermieter, Institutionen und Behörden voll und ganz zählen. Danke, für diese herausragende Bereitschaft“, heißt in einer Erklärung des Gastgebers.

„Mit Blick auf die Gesundheit und die Rücksichtnahme, dass für alle Menschen, ganz egal ob Teilnehmer oder Helfer derzeit andere Dinge in den Mittelpunkt des Lebens gerückt sind, wurde diese Entscheidung getroffen“ heißt es vom Veranstalter weiter.