Stendal (mpe) l Lange mussten die Tennisspieler auf die neuen deutschen Ranglisten der Aktiven und Jugend warten, die zum Stichtag des 30. Septembers erstmalig nach einem neuen Turnierrundenpunkte-System (TRP) berechnet wurden.

Doch das Warten hat sich aus Sicht des altmärkischen Tennissports gelohnt. Mit Jill Wrobel, Amy Marscheider und Lea Klinke stehen gleich drei Einheit-Juniorinnen in den prestigeträchtigen Top 150-Jugendranglisten des DTB.

Während sich die 15-jährige Klinke auf Rang 129 bei den U16-Juniorinnen positionierte, schafften Amy Marscheider, mit Position 98 bei den U14-Juniorinnen, sowie Jill Wrobel, die auf Rang 91 bei den U12-Juniorinnen steht, sogar den Sprung in die Top 100 in ihren Altersklassen.

Bilder

„Das ist ein tolles Ergebnis für die Kinder und darüber hinaus für unseren Verein. Ich möchte allen verantwortlichen Trainern und Eltern meinen Dank für das Geleistete aussprechen“, so Einheit-Jugendwartin Birgit Seeber.

Für eine weitere Überraschung sorgte auch TVO-Neuzugang Madlen Lüdtke mit ihrer Top 500-Platzierung im DTB-Ranking der Damen. Lüdtke, die an Position 421 steht, ist nach Sybille Pohnert und Linda Trautmann bereits die dritte Spielerin des TC Stendal, die es in eine deutsche Damen-Rangliste geschafft hat.

Das positive altmärkische Abschneiden im DTB-Ranking hat ebenso Auswirkungen auf die neuen Ranglisten des Tennisverbands Sachsen-Anhalt. Demnach sind Amy Bethge (Germania Tangerhütte) bei den U18-Juniorinnen, Amy Marscheider bei den U14-Juniorinnen und Jill Wrobel bei den U12-Juniorinnen an Position eins in ihren Altersklassen gelistet. Den zweiten Rang bei den U14-Juniorinnen nimmtLena Schneider (TV Osterburg) ein, während sich Lizzy Bethge (Germania Tangerhütte) auf den sechsten Rang einordnet.

Lea Klinke belegt bei den leistungsstarken U16-Juniorinnen den dritten Rang hinter den beiden Topspielerinnen des Tennisverbands Amina Kuc (Biederitzer TC) und Sophie Tihorminova (1.TC Magdeburg).

Mit Magdalena Ruth (TC Stendal), die den vierten Rang bei den U12-Juniorinnen einnimmt, findet sich eine weitere junge altmärkische Spielerin in den Verbandsranglisten wieder.

Bei den Junioren verbesserte Tom Teichert (Einheit Stendal) seine Position in der Rangliste. Der 14-jährige aus Stendal steht an Position vier bei den U16-Junioren. In der Jahresabschlussrangliste der U14 männlich belegt Teichert sogar den zweiten Platz vor dem Biederitz-Trio Jannik Hesse, Ron Weber und Luca Müller.

Jonas Fritze (TC Stendal) komplettiert mit dem zweiten Rang bei den U12-Junioren das herausragende Ergebnis der altmärkischen Nachwuchsspieler.

Altmark Stützpunkt-Trainerin Katharina Scholtisek zeigte sich zufrieden mit den erzielten Ergebnissen. „Das beweist, dass wir in der Altmark auf einem guten Weg sind. Jetzt gilt es die Leistungen zur Freiluftsaison zu bestätigen“, so Scholtisek bezugnehmend auf die Resultate.

Bei den Aktiven wird die Verbandsrangliste nach der Leistungsklasse gelistet. Michael Seeber (Einheit) ist bei den Herren der bestgelistete altmärkische Spieler und Madlen Lüdtke (TV Osterburg / TC Stendal) ist bei den Damen die beste altmärkische Spielerin.

Die nachfolgende Statistik zeigt die erzielten Platzierungen der altmärkischen Nachwuchsspieler 333 im Verband.