Magdeburg/Stendal l Das hatte man sich bei der SG Einheit Stendal ganz anders vorgestellt. Nicht nur, dass die ersten Herren an Himmelfahrt beim 1. TC Magdeburg mit 1:8 unterlagen, auch die 4:5-Niederlage der Herren 30 gegen Aufsteiger Blau-Weiß Schönebeck wiegt im Kampf um die Landesmeisterschaft schwer.

Herren Landesoberliga

1. TC Magdeburg - Einheit Stendal 8:1

Die ersten Herren mussten auf einen großen Teil des Stammpersonals verzichten, reisten unter anderem mit Nachwuchsspieler Nils Klinke an und blieben beim 1:8 gegen den 1. TC Magdeburg ohne Chance. In den Einzeln wusste lediglich Jannes Birner zu überzeugen, der Jannik Hesse deutlich mit 6:1, 6:0 bezwang. Die übrigen Partien gingen jeweils deutlich an den Gastgeber. Das ausgefallene Heimspiel gegen den Magdeburger TV „Einheit“ wird in der kommenden Woche am Donnerstag nachgeholt.

1. TC Magdeburg - Einheit Stendal8:1

Einzel: Krömer - Seeber 6:2, 1:0 w.o.; Hesse - Birner 1:6, 0:6; Weber - Hetfleisch 6:0, 6:2; Riedel - Pefestorff 6:1, 6:3; Brauns - Klinke 6:1, 6:0; Simon - Leider 6:0, 6:0.

Doppel: Krömer/Hesse - Birner/Hetfleisch 6:3, 6:2; Weber/Riedel - Seeber/Pefestorff 6:3, 6:0; Brauns/Simon - Klinke/Leider 6:0, 6:0.

Herren 30 Landesoberliga

Einheit Stendal - BW Schönebeck 4:5

„Das kann man alles nicht glauben, so etwas habe ich in meiner Tennislaufbahn noch nicht erlebt“, haderte Kapitän Carsten Zeihn mit sich und seiner Mannschaft nach der 4:5-Niederlage gegen Aufsteiger Blau-Weiß Schönebeck. Nach den Einzeln wirkte das Einheit-Sextett noch wie der sichere Sieger. Marcus Räbel, Jens Hetfleisch sowie Carsten und Stefan Zeihn gewannen sicher in zwei Sätzen. Während Thoralf Pasler glatt in zwei Sätzen unterlag, hatte Maximilian Pefestorff die Entscheidung nach den Einzeln auf dem Schläger, unterlag nach 6:0, 6:5-Führung jedoch im dritten Satz.

Aus den folgenden Doppeln hätte Einheit nur einen Punkt zum Gesamtsieg benötigt. Doch das Team „verzockte“ sich, gab alle drei Doppel jeweils glatt in zwei Sätzen ab und stand am Ende mit leeren Händen da.

Einheit Stendal - Blau-Weiß Schönebeck 4:5

Einzel: Zeihn, C. - Oschmann 6:1, 6:2; Hetfleisch - Rienau 6:2, 6:2; Pasler - Erxleben 4:6, 1:6; Pefestorff - Bittersmann 6:0, 6:7, 2:6; Räbel - Wietschke 6:1, 6:1; Zeihn, S. - Berg 6:0, 6:2.

Doppel: Zeihn,C./Räbel - Rienau/Bittersmann 3:6, 4:6; Pasler/Fester - Oschmann/Berg 2:6, 4:6; Pefestorff/Zeihn,S. - Erxleben - Wietschke 5:7, 4:6.