Stendal l Einen überwiegend starken Eindruck haben die Tennis-Spitzenmannschaften aus der Altmark hinterlassen. Aus der breiten Masse an Erfolgserlebnissen stach im besonderen der Erfolg der Damen 50 in der überregionalen Ostliga hervor.

Nach der Auftaktniederlage gegen den leistungsstarken Aufsteiger Magdeburger TC Germania musste beim zweiten Ostliga-Aufsteiger, Leipziger TC, ein Sieg für den Klassenerhalt eingefahren werden.Ohne die eigene Spitzenspielerin und mit reichlich Druck „im Gepäck“ zeigte das Einheit-Sextett in den Einzeln eine geschlossene starke Vorstellung.

Dreisatzsieg von Birgit Seeber

Neben den glatten Zweisatz-Erfolgen von Sabine Lange, Bärbel Grammig und Heidi Schimmelpfennig überzeugte Birgit Seeber im Spitzeneinzel gegen die mehrmalige TSA-Landesmeisterin Esther Waldhausen mit einem überraschenden Dreisatz-Sieg.

Bilder

Da auch Monika Hundt Nervenstärke bewies und den dritten Satz im Champions-Tiebreak gegen Brandenburg gewann, war die Partie nach fünf Einheit-Punkten bereits nach den Einzeln entschieden.

Leipziger TC - SG Einheit Stendal 2:7

Einzel: Waldhausen - Seeber 6:7, 6:2, 7:10 ; Klamann - Goroncy 6:4, 6:2 ; Paulick - Lange 2:6, 2:6 ; Brandenburg - Hundt 6:2, 3:6, 4:10 ; Klemann - Grammig 1:6, 0:6 ; Reuschel - Schimmelpfennig 5:7, 1:6

Doppel: Waldh./Klam. - Seeber/Goroncy 6:1, 6:1 ; Brandenb/Klem.- Lange/Grammig 0:6, 0:6 ; Paul./Reuschel - Hundt/Schimmelpfennig 1:6, 1:6

Nach dem 7:2-Auftaktsieg beim TC Sandanger untermauerten die Einheit-Herren in der Landesoberliga ihre Titelambitionen mit zwei Heimspielerfolgen. Zunächst bezwangen Seeber und Co. am Himmelfahrtstag mit dem 1. TC Magdeburg einen Geheimfavoriten um den Landesmeistertitel mit 7:2-Punkten.

Spiel nach den Einzeln entschieden

Obwohl die Partie bereits nach den Einzeln entschieden war, verliefen viele Einzel auf Augenhöhe. Während Sysel Burger sowie Birner glatt in zwei Sätzen gewannen, zeigten sich Ingo Mohme und Philipp Wille im entscheidenden dritten Satz nervenstark und trugen mit ihren Erfolgen zur Vorentscheidung bei.

Ebenso war das Spiel am Sonntag gegen den TC Rot-Weiß Dessau nach den Einzeln entschieden, da die Muldestädter unter anderem lediglich mit fünf Spielern antraten. Jannes Birner, Stephan Zeihn, Michael Seeber und Jens Hetfleisch gewannen ihre Einzel glatt in zwei Sätzen und kompensierten die Niederlage von Carsten Zeihn gegen Alexander Dittert, der sehr stark aufspielte.

Hungrig auf mehr

„Ich denke, dass die Mannschaft nach drei Siegen in drei Spielen hungrig auf mehr ist“, blickt Kapitän Philipp Wille auf die nächsten Spiele voraus.

SG Einheit Stendal - 1. TC Magdeburg 7:2

Einzel: Seeber - Ripple 6:4, 5:7, 0:6 ; Sysel - Riedel 6:0, 6:2 ; Mohme - Seeger-Kunth 3:6, 6:1, 6:3 ; Burger - Antemann 6:0, 6:1 ; Birner - Neuling 7:6, 7:5 ; Wille - Simon 6:4, 5:7, 7:5

Doppel: Seeber/Burger - Ripple/Riedel 6:1, 1:1 w.o. TCM ; Sysel/Birner - Antemann/Seeger-Kunth 6:2, 6:2 ; Mohme/Wille - Neuling/Simon 6:1, 4:6, 6:7

SG Einheit Stendal - TC Rot-Weiß Dessau 7:2

Einzel: Seeber - Feigenspan 6:2, 6:1 ; Zeihn, C. - Dittert 3:6, 4:6 ; Hetfleisch - Wieczorek 7:5, 6:3; Birner - Strohscherer 6:3, 6:1 ; Zeihn, S. - Döring 6:0, 6:0; Leider o. Spiel

Doppel: Seeber/Zeihn, C. - Feigenspan/Dittert 2:6, 6:3, 7:6 ; Hetfleisch/Zeihn, S. - Wieczorek/Strohscherer 6:7, 6:1, 6:7; Birner/Leider o. Spiel

TV Osterburg sorgt für Überraschung

Für eine Überraschung sorgten die Damen des TV Osterburg in der Landesoberliga gegen den SV Lok Blankenburg am Himmelfahrtstag. Während Madlen Lüdtke durch einen 6:3, 6:0-Erfolg gegen Kleefeld ihrem Ruf als gestandene Spitzenspielerin gerecht wurde, überzeugten auch Lisa Menzel, Jill Wrobel und Amy Marscheider, die sensationell die mehrmalige Landesmeisterin Annett Walther bezwang. Die 15-jährige war es dann auch, die an der Seite von Lena Schneider den entscheidenden fünften Punkt erspielte. Rasch verflog jedoch die Euphorie aufgrund der eigenen Absage gegen den Biederitzer TC.

TV Osterburg - Lok Blankenburg 5:4

Einzel: Lüdtke - Kleefeld 6:3, 6:0 ; Marscheider - Walther 4:6, 6:2, 6:1 ; Küssner - Stock 2:6, 3:6 ; Schneider - Klehr 5:7, 4:6 ; Wrobel - Schönwälder 6:2, 6:1, Menzel - Thomas 6:1, 7:6

Doppel: Lüdtke/Wrobel - Walther/Stock 1:6, 3:6 ; Marscheider/Schneider - Kleefeld/Schönw. 6:2, 6:1 Küssner/Menzel - Klehr/Thomas 4:6, 6:3, 3:6