Stendal l In der Tischtennis-Bezirksklasse (Vierermannschaften) haben die beiden Teams aus dem Landkreis Stendal am ersten Spieltag jeweils Erfolge einfahren können. Der TTC Lok Altmark Stendal II gewann in Calvörde 9:5 und der TSV Tangermünde II schlug im altmärkischen Derby den SV Winterfeld knapp 8:6.

TSV Tangermünde II - SV Winterfeld 8:6.

Die Doppel verliefen ausgeglichen. Für Tangermünde punkteten Hulsch/Deutschmann. Danach war es ein abwechslungsreicher Spielverlauf. Bitter für den TSV war die Niederlage von Christian Deutschmann, der 11:13 im Entscheidungssatz gegen Döblitz unterlag. Schließlich stand es nach zwölf absolvierten Begegnungen und wechselnden Führungen 6:6. Dann aber setzten die Gastgeber die entscheidenden Punkte. Edward Rogowski besiegte Julian Döblitz (3:0) und Christian Deutschmann Guido Stein ebenfalls mit 3:0. Sie machten den TSV-Erfolg damit perfekt.

Statistik

TSV Tangermünde II: Kowar 3, Rogowski 2, Deutschmann 2,5, Hulsch 0,5.

SV Winterfeld: Schneider 1, Döblitz 2, Steffens 2,5, Stein 0,5.

SG Calvörde - TTC Lok Stendal II 5:9

Nach den Doppeln stand es 1:1. Hack/D. Burchard setzten sich für die Stendaler 11:7 im Entscheidungssatz durch. Danach verlief die Partie voller Emotionen. Es gab sieben Einzelspiele, die in den Entscheidungssatz gingen. Im ersten Durchgang gewannen Ronald und Daniel Burchard ihre Fünfsatzspiele. Es stand 3:3. Calvörde ging dann sogar 4:3 in Front. Die Stendaler gewannen anschließend drei Fünf-Satz-Spiele und führten 6:4. Calvörde punktete zwar noch einmal, aber die restlichen drei Partien gingen an die Mannschaft aus der östlichen Altmark

TTC Lok Altmark Stendal II: R. Burchard 3; Malgin, D. Burchard 3,5; Hack 2,5.