Fußball l Neuenhofe (hmü) Mit einem 4:1-Sieg bei Blau-Weiß Neuenhofe sind Eintracht Ebendorfs 1. Kreisklasse-Fußballer (Staffel 1) heimgekehrt.

Ebendorf begann wie die Feuerwehr und erarbeitete sich in den ersten Minuten zahlreiche Chancen, vergab diese aber leichtfertig. Die kalte Dusche für die Gäste kam in der 20. Minute, als der junge Schiedsrichter Leon Kocherscheid, der insgesamt die Partie gut leitete, einen aus Ebendorfer Sicht umstrittenen Handelfmeter für Neuenhofe gab und Dreyer seine Farben mit 1:0 in Führung brachte. Es dauerte bis zur 28. Minute, ehe Ebendorf durch Datow ausglich. Er erzielte unmittelbar nach Wiederanpfiff auch das 2:1 für seine Mannschaft. Aufsteiger Neuenhofe hatte nun nicht mehr viel entgegenzusetzen, so dass die Eintracht nach Belieben das Spiel kontrollierte. Die beste Kombination der Partie über Röhlinger und Datow verwandelte Hausbrandt in der 54. Minute zum 3:1 und Peine erzielte in der 87. Minute den verdienten 4:1-Endstand.

Blau-Weiß Neuenhofe: Gladow - König,Krüger, Malecki, Swiderski, Qustof, Jeremias, Kerstan, Machlitt, Hoffmeister (Hohlweg), Dreyer.

Eintracht Ebendorf: Wille - Krüger, Schneider Böttcher, Kutschmann, Röhlinger, Krumsieg (Schiefer), Datow (Litzroth) Wolff, Hausbrandt (Peine), Morgenroth.

Torfolge: 1:0 Dreyer (20./HE), 1:1, 1:3 Datow (28., 46.), 1:3 Hausbrandt (54.), 1:4 Peine (87.).