Fast 160 Kinder und Jugendliche haben am Wochenende in Osterburg ihre Tischtennis-Landesmeister ermittelt. Erfolgreich vertreten war dabei auch der Landkreis Börde, der neben einigen Platzierten auch zwei siegreiche Doppel präsentierte.

Osterburg l Ausrichter der Meisterschaften waren der Tischtennisverband Sachsen-Anhalt (TTVSA) und der TuS Schwarz-Weiß Bismark. In vier Altersklassen wurden die Meister in Einzel und Doppel ermittelt.

Zwei Goldmedaillen gingen dabei an den Landkreis Börde. So sicherten sich Laura Christina Hecker (SG Bösdorf) und Pauline Wolff (TSV Hadmersleben) den Titel bei den Schülerinnen C. Und auch im Doppel der Schülerinnen A stand am Ende eine Sportlerin aus unserem Landkreis ganz oben auf dem Treppchen. Julia Prein vom TuS Fortschritt Haldensleben holte sich den Titel gemeinsam mit ihrer Partnerin Theresa Weiß (TTC Prettin).

Einen zweiten Platz gab es für Vivien Ohrstedt vom TTC Wolmirstedt im Doppel mit Nina Nastasja Pohl (TTC Börde) in der Altersklasse der Schülerinnen B. Im Finale unterlag das Duo wie schon bei den kürzlich ausgetragenen Bezirksmeisterschaften den beiden Klötzer Mädchen Annika Bammel und Alina Schernikau, die bei einem 1:2-Satzrückstand beim 9:10 bereits einen Matchball gegen sich hatten, diesen aber abwehrten und das Spiel doch noch gewannen. Die Wolmirstedterin Vivien Ohrstedt durfte sich ausserdem auch über den Bronzerang im Einzel dieser Altersklasse freuen. Sehr gut abgeschnitten hat auch einmal mehr Anna Maria Wilke, die inzwischen nicht mehr für den Domersleber SV sondern für den TTC Börde Magdeburg startet. Sie wurde Landesmeisterin im Einzel der Mädchen und auch im Doppel mit Lisa Baatz vom HSV Wernigerode. Weitere Platzierte waren unter anderem Nico Sauer (Gröningen), Alina Sternke (Hötensleben) und Fritz Dietzmann (Osterweddingen).