Der neue Hallenkreismeister der E-Juniorenfußballer heißt FSV Barleben. Ermittelt wurde er am Sonnabend in einer Endrunde in Eilsleben. Als einziger Vertreter aus dem südlichen Landkreis Börde schloss der Oscherslebener SC auf Rang sechs ab.

Landkreis l Sechs Mannschaften hatten sich für die Endrunde qualifiziert, die im Modus "jeder gegen jeden" ausgetragen wurde.

Schon in der Vorrunde hatte sich der spätere Meister gut verkauft und war mit nur einem Gegentor Sieger der Staffel V geworden. In der Endrunde gab es für die Barleber sechs Gegentreffer und beim 1:2 gegen die Mannschaft von Kali Wolmirstedt, die später auf Rang drei einkam, auch die einzige Niederlage. Ebenfalls nur eine Niederlage kassierten die Kicker von Grün-Weiß Dahlenwarsleben. Sie unterlagen im direkten Vergleich dem FSV Barleben mit 1:4 und wurden dadurch punktgleich Zweiter. Hinter den Wolmirstedter, die auf sieben Zähler kamen, folgten die beiden Haldensleber Mannschaften mit sechs, beziehungsweise vier Punkten. Der Oscherslebener SC als Sechster, feierte seinen einzigen Turniersieg in der Endrunde mit einem 1:0 gegen den Haldensleber SC II.

Dennoch durften sich die Oschersleber bei der Siegerehrung freuen, denn ihr Torhüter, Timo Fillmann, wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt. Bester Torschütze war Hannes Basche vom FSV Barleben. Er erzielte fünf der insgesamt 18 Turniertore seiner Mannschaft.

 

Bilder