Seehausen (dre) l Tischtennis-Bezirksligist SV Seehausen ist nach Abschluss der Hinrunde Spitzenreiter. Die zweite Mannschaft des SV Seehausen hingegen ist Schlusslicht. Durch die nun spielberechtigte Karin Wilke ist trotz des Ausfalls von Hardy Bartel nach zwei Spielen der Aufstieg möglich (siehe Tabelle). Nur im ersten Spiel nach Hardys Ausfall reichte es zu einem Unentschieden. Danach schwebten die Gedanken in der Turnhalle zwar zu ihm, aber sein Wunsch wäre der Aufstieg gewesen. Deshalb geben Alle ihr Bestes, um dieses Ziel auch zum Saisonende zu erreichen.

So wurden in den knappen Spielen gegen Beendorf, Mahlwinkel und den Oscherslebener SC II die letzten Reserven mobilisiert, dabei trugen auch gegen den letztgenannten Gegner die drei Ersatzspieler zum Sieg bei. Garanten für das gute Abschneiden sind auch die konstanten Leistungen der Doppel 1 und 2, die makellose Bilanz (18:0) von Karin Wilke und Klaus-Peter Rennau (17:1), der nur ein Fünfsatzspiel abgeben musste. Beide und Christian Diefert spielten alle neun Partien.

Auch die Ersatzspieler halten im Team gut mit

Auch die Ersatzspieler gaben ihr Bestes, auch wenn der eine oder andere aus der Kreisebene in dieser Klasse noch überfordert war. Die Dominanz der Seehäuser zeigt sich auch in den Platzierungen der einzelnen Paarkreuze. Im 1. Paarkreuz steht Frank Trippner an 2. Position, im mittleren hat Klaus- Peter die Spitzenposition inne und im unteren war Karin Wilke von dieser nicht zu verdrängen.

Seehausen geht dreimal zu Beginn mit 3:0 in Front

Gegen drei Mannschaften (Medizin III, Hadmersleben II und Gunsleben) ging Seehausen nach den Doppeln gleich 3:0 in Führung, in vier Partien mit 2:1 und nur zweimal musste die Mannschaft einen 1:2-Rückstand wieder wettmachen.

Dies war im letzten Spiel gegen OSC II (nicht nur Seehausens Nummer Eins Frank Trippner fehlte arbeitsbedingt) den Doppelumstellungen durch drei Ersatzspieler geschuldet, nur das Stammdoppel Wilke/Rennau punktete, und entschied auch das Entscheidungsdoppel für sich.

In 40 von den gesamten 137 Spielen, die erst im fünften Satz die Entscheidung brachten, entschieden die Seehausener 22 für sich. Bei diesen Fünfsatzspielen zog Seehausen gegen OSC II 2:3 und Mahlwinkel 3:4 den Kürzeren, gegen die anderen sieben Mannschaften führt der SV Seehausen in dieser Wertung, bei den Doppeln 6:3.

Bezirksklasse Börde

Tabelle (Hinrunde)

1. SV Seehausen995:4217: 1

2. Medizin Magdeburg III986:5114:4

3. TTC Beendorf977:5814:4

4. Eichenb.-Ochtm. II 985:5413:5

5. SV Mahlwinkel983:5411: 7

6. SV Gunsleben965:728:10

7. Oscherslebener SC II963:747:11

8. Concordia Rogätz II945:904:14

9 TSV Hadmersleben II946:89 2:16

10. SV Seehausen II937:98 0:18

1. Mannschaft

Ergebnisse der Vorrunde

SV Seehausen II - SV Seehausen3:12

SV Seehausen - TSV Hadmersleben II14:1

Eichenb.-Ochtm. II - SV Seehausen8:8

SV Seehausen - Concordia Rogätz II11:4

SV Seehausen - Medizin Magdeburg III10:5

TTC Beendorf - SV Seehausen6:9

SV Seehausen - SV Mahlwinkel9:6

SV Seehausen - SV Gunsleben13:2

Oscherslebener SC II - SV Seehausen7:9

Einzelauswertung und Doppel (Vorrunde)

Trippner, Frank 8/6:2, 6:2/12:4

Diefert, Christian 9/5:4, 4:5/9:9

Rennau, Klaus-Peter 9/1:0, 1:0/8:0, 7:1/17:1

Bartel, Hardy 2/2:0, 2:0/4:0

Thurau, Frank 6/0:4, 2:2/1:1, 2:0/5:7

Wilke, Karin 9/3:0, 3:0/6:0, 6:0/18:0

Jackowicz, Siegfried 3/0:1, 0:1/1:1, 2:0/3:3

Wawrzynski, Michael 3/1:2, 2:1/3:3

Hesse, Alexander 2/0:2, 2:0/2:2

Kreibich, Stefan 1/0:1, 1:0/1:1

Wesemeyer, Tobias 1/0:1, 0:1/0:2

Veckenstedt, Hartmut 1/0:1, 0:1/0:2

Diefert, Christian/Trippner, Frank 8/8:1

Rennau, Klaus-Peter/Wilke, Karin 8/8:1

Bartel, Hardy/Thurau, Frank 2/2:0

Einzel 74:34/Doppel 21:8/Gesamt 95:42