Haldensleben l Blau-Weiß Empor Wanzleben wird in der kommenden Saison wieder in der Bördeoberliga spielen. Am Sonnabend holte das Feldheim-Team beim torreichen 3:3 einen Punkt bei der Haldensleber Reserve, doch auch ein Sieg hätte nicht gereicht, denn Güsen siegte klar mit 5:0. 

Haldensleber SC II führt

Storaczek (15.) brachte den Haldensleber SC früh in Führung. Die U 23 verpasste es in der Folge, die Führung durch große Möglichkeiten deutlicher zu gestalten und so kam Wanzleben durch Wischeropp (32.) zum Ausgleich. Aber nur zwei Minuten später traf Eric Peuschel (34.) zur erneuten Führung für den HSC und dies bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Wanzlebens Torwart Hinze (51.), mit einem kuriosen Eigentor für das 3:1 für den HSC. Aber Wanzleben steckte nicht auf und kam durch zwei Treffer von Thielemann (59.) und Hilgenberg (65.) zum Ausgleich.

Siegtreffer auf dem Fuß

In den Schlussminuten hatten beide Mannschaften den Siegtreffer noch auf dem Fuß, aber nach 90 Minuten blieb es beim 3:3-Unentschieden. Nachdem der HSC auf einen zeitigen sicheren Klassenerhalt zurück blicken kann, müssen die Gäste aus Wanzleben den Gang in die Bördeoberliga antreten. Die U 23 des HSC beendet die Saison als Tabellenzehnter mit 38 Punkten.

Haldensleber SC U23: Uhlmann - A. Peuschel (45. Schmidt), Horsika, Maiberg, Schendel - E. Peuschel, Krause, Peine, Storaczek, Pape (86. Bremse) - Heckeroth (72. Gathge).

Blau-Weiß Empor Wanzleben: Hinze - Wiegel, Althaus, Helbig, Thielemann, Neuendorf, Feldheim, Elling, Ebert, Hilgenberg, Wischeropp.

Tore: 1:0 Storaczek (15.), 1:1 Wischeropp (32.), 2:1 E.Peuschel (34.), 3:1 Hinze (51./Eigentor), 3:2 Thielemann (59.), 3:3 Hilgenberg (65.).