Altenweddingen l Zu gleich drei Jugendfuß­ballturnieren hatte der SV Altenweddingen in die Langenweddinger Sporthalle am Hessberg eingeladen. Zuerst spielten die E-Junioren den ersten Fair-Play-Cup aus, danach die A-Jugend und zum Abschluss des Tages die C-Jugend. In allen drei Turnieren traten je fünf Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ an, so dass jeweils zehn Spiele auf dem Plan standen.

Teilnehmer am E-Jugend-Turnier waren neben den Gastgebern der TSV Hadmersleben, Wanzleben, Seehausen und die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz. Von Beginn an, schenkten sich die Mannschaften nichts. Dennoch standen der Spaß am Fußball und die sportliche Fairness im Vordergrund. Im Verlaufe des Turnieres kristallisierte sich Hadmersleben als Favorit heraus. Mit am Ende drei Siegen und einem Remis holte sich der TSV den Pokal.

Blau-Weiß Wanzleben wird Zweiter

Zweiter wurde Blau-Weiß Wanzleben, Dritter die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz. Im Anschluss waren dann auch schon die „Großen“ am Start. Zu den Teilnehmern zählten neben dem SV Altenweddingen der TSV Hadmersleben, Eggersdorf, Arminia und der BSV 79 aus Magdeburg. Nur in ihrem ersten Spiel leisteten sich die Gastgeber ein Unentschieden, waren in der Folge aber drei Mal siegreich und sicherten sich im spannenden Turnier mit zehn Punkten ungeschlagen den Cup. Arminia Magdeburg und der TSV Hadmersleben folgten. Die Zuschauer sahen richtig guten Fußball, tolle Kombinationen sowie klasse Einzelleistungen und honorierten dies mit viel Beifall.

Bilder

Als drittes und letztes Turnier stand das der C-Jugendlichen auf dem Plan. Auch hier waren mit dem Osterweddinger SV, der SG Neugattersleben, dem TSV Hadmersleben, dem SV Staßfurt 09 und natürlich dem SV Altenweddingen fünf Teams am Start. Die Spiele liefen schleppend an, was die Torausbeute betraf. In den ersten vier Begegnungen fielen nur zwei Tore, beide erzielt vom späteren Turniersieger, dem SV Staßfurt 09. Dieser erwies sich als stärkste Mannschaft und ging aus allen Begegnungen als Sieger hervor. Zweiter wurde der Osterweddinger SV vor dem SV Altenweddingen.

Der SVA möchte sich noch einmal bei allen beteiligten Mannschaften für ein Turnier, das dem Namen Fair-Play-Cup alle Ehre machte, bedanken. Gedankt sei auch allen Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz es sicher kein Turnier gegeben hätte, sowie dem Hallenpersonal.