Wernigerode/Quedlinburg (mvo/fbo) l Die U16 Mädchen der SG Floorball Harz haben bei der Deutschen Meisterschaft in der Bodelandhalle Quedlinburg Silber gewonnen. Im Finale mussten sich die Gastgeberinnen nach tollem Spiel gegen Weißenfels geschlagen geben.

Die Ziele und Träume der U16-Spielerinnen der SG Floorball Harz Wernigerode/Quedlinburg wurden erfüllt: Nach einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf des Turniers um die Deutsche Meisterschaft sind die Mädchen unter dem Trainergespann Jennifer Thomas, Susanne Hoppe und Stefanie Dabrowski mit der Silbermedaille mehr als zufrieden.

Schon früh war klar, dass man den Ausfall von Wiebke Herrmann und Pauline Wolf verletzungsbedingt hinnehmen musste. Dafür sprangen mit Runa Oswald, Julia Diesener und Meike Poser drei Nachwuchstalente ein, die sich trotz ihres sehr jungen Alters von zehn und elf Jahren im Vergleich mit den "großen Mädchen" keinesfalls verstecken mussten - vielmehr sogar für die eine oder andere Überraschung sorgten.

Im ersten Spiel der Vorrunde wartete das Überraschungsteam der SG Bayern, mit Spielerinnen aus München, Kaufering, Ingolstadt und Nürnberg. Die Harzer Floorballerinnen nutzten ihre Chancen nicht konsequent genug und mussten sich mit einem 6:6-Unentschieden zufrieden geben. Im zweiten Spiel wartete Titelfavorit UHC Weißenfels in Bestbesetzung mit einigen Bundesligaspielerinnen auf die Mädchen aus Quedlinburg und Wernigerode. Diese ließen das Ergebnis auch sehr deutlich ausfallen, am Ende stand es 12:4 gegen die Spielerinnen der SG Floorball Harz, die in dieser Partie wenig dagegensetzen konnten. Deshalb war es unbedingt notwendig, im nächsten Spiel gegen den MFBC Leipzig den ersten Sieg einzufahren. Das Spiel war ausgeglichen und spannend, jedoch konnten die Gastgeberinnen ihr drittes Spiel mit 5:2 für sich entscheiden.

Dank des überraschenden Sieges der SG Bayern gegen den UHC Weißenfels war nun in der Tabelle alles offen und das letzte Spiel gegen die Dümptener Füchse stand unter dem Motto "Alles oder nichts". Bei einer Niederlage wäre das Turnier beendet gewesen, bei einem Sieg würden die SG Floorball Harz als Zweitplatzierter ins Halbfinale einziehen. Nach spannendem Spiel und tollem Einsatz aller Mädchen war der 4:3-Sieg für die Harzerinnen zwar ein knappes, aber ein erfreuliches Ergebnis. Die Mädchen zogen als Zweitplatzierte ins Halbfinale ein und trafen hier erneut auf den MFBC Leipzig. Auch dieses Spiel war ein sehr spannendes, doch am Ende brachen die Leipzigerinnen ein und die Gastgeberinnen gewannen mit 9:4.

Im Finale wartete nun der Turnier-Favorit UHC Weißenfels auf die Mädchen der SG Floorball Harz. Die Weißenfelserinnen zeigten sich schon vorab siegessicher und hatten deshalb von Anfang an Schwierigkeiten, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Die Harzerinnen überzeugten mit einer sensationellen Leistung und gingen sogar mit 3:1 in Führung, bevor die zum Teil schon bundesligaerfahrenen Weißenfelserinnen das Spiel zu ihren Gunsten drehten und es schlussendlich mit 7:3 für sich entschieden. Ein packendes Finale, ein fast perfekter Saisonabschluss für die Mädchen der SG Floorball Harz, eine sehr gute Organisation und eine laute und gut gefüllte Bodelandhalle Quedlinburg machten die erste Deutsche Meisterschaft der U16 Mädchen zu einer gelungenen Premiere und einen für alle Teams angenehmen Aufenthalt im Harz.

SG Floorball Harz: Pilz, Schulze - Weise, Lohrmann, Kühnel, Eilers, Mena-König, Suske, Weingarten, Diesener, Poser, Oswald

Platzierungen:

1. UHC Weißenfels (Deutscher Meister), 2. SG Floorball Harz, 3. MFBC Leipzig, 4. SG Bayern, 5. Dümptener Füchse.