Halberstadt (fbo) l Beim VfL Halle 96 haben sich die Verbandsliga-C-Junioren vom VfB Germania Halberstadt mit 6:0 (4:0) durchgesetzt.

Lediglich 36 Sekunden benötigte Tim Kahmann, um nach einem Eckball sein Team auf dem Kunstrasenplatz beim VfL mit 1:0 in Führung zu schießen. Drei Minuten später vollendete Cedrik Staat einen Flankenlauf von Jakob Frye zum 2:0. Nach diesem Auftakt nach Maß für die C-Junioren des VfB Germania dominierten die Vorharzer weiterhin dieses Spiel. Die Angriffsversuche der Gastgeber konnten überwiegend im Abwehrzentrum abgefangen und in eigene Angriffe umgewandelt werden. Torhüter Ben Hartmann hatte hin und wieder 1-1-Situationen zu überstehen, wenn Hallenser Angreifer bei Konteraktionen auf ihn zukamen. Germania bemühte sich um ein geordnetes Angriffsspiel über beide Außenseiten, vergab allerdings hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Erst in den letzten fünf Minuten legten Cedrik Staat und Niclas Eheleben noch einmal nach und erzielten die Tore zum 4:0-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel griffen die 96-er früher an und sorgten damit einige Male für Entlastung in der eigenen Defensive. Germania eroberte sich im Laufe der Zeit die Hoheit im Mittelfeld wieder zurück und hatte durch Pascal Jarosch, Bjarne Blecker, Cedrik Staat oder Alex Guhl hervorragende Möglichkeiten. Der überfällige Treffer zum 5:0 entstand nach einem hart geschossenen Eckball, der nur noch in das Hallenser Tor abgefälscht werden konnte. Den 6:0-Schlusspunkt erzielte Alex Guhl, der sich mit diesem Tor für seine hohe Einsatzbereitschaft selbst belohnte.

Der nächste Auftritt des VfB folgt gegen die Spielgemeinschaft Bitterfeld/Wolfen am 27. Oktober im Friedensstadion.

VfB Germania: Hartmann - Müller, Köhler, Kahmann, Biewendt (Hackenberg), Eheleben (Blecker), Seelhorst, Stadler, Frye (Jarosch), Staat (Boks), Guhl.