Wenrigerode l Nach dem Rückzug von Abteilungsleiter und Trainer Ulf-Dieter Paul hat sich die Abteilung Badminton des Wernigeröder SV Rot-Weiß seit Schuljahresbeginn neu formiert und der Trainingsbetrieb ist wieder angelaufen. Vorerst einmal pro Woche jagen kleine und große Badminton-Interessierte am Donnerstag von 19 bis 20.30 Uhr den leichten Federball durch die Sporthalle Gießerweg in Wernigerode.

Einsteiger gerne gesehen

Gespielt wird auf vier Feldern, entweder als Einzel oder im Doppel. Aktuell findet das Training vor dem Hintergrund statt, weitere Spielerinnen und Spieler sowie Interessierte für den Badminton-Sport zu begeistern und sich einmal wöchentlich ungezwungen zu bewegen und Spaß am spielerischen Mit- und Gegeneinander zu haben.

„Wir würden uns über neue Gesichter und Interessierte sehr freuen. Schaut einfach mal vorbei und schnuppert beim Training rein. Badminton-Schläger sind vorhanden, somit muss jeder nur normale Sportsachen mitbringen und kann quasi gleich durchstarten“, erklärt Maximilian Zimmer, Vizepräsident des WSV Rot-Weiß, der selbst Mitglied der Abteilung Badminton und regelmäßig beim Training dabei ist.

„In erster Linie geht es uns um den Breitensport und darum, dass sich sportlich Gleichgesinnte zusammenfinden und sich gemeinsam bewegen und damit etwas für ihre Gesundheit tun“, ergänzt Maximilian Zimmer.