Wernigerode (mvo/fbo) l Dieses Floorball-Wochenende hat es in sich: Die Red Devils müssen am Sonnabend und Sonntag in der 1. Bundesliga gleich doppelt ran. Die Gegner sind nicht irgendwer, sondern der amtierende Deutsche Vize-Meister TV Lilienthal und der amtierende Deutsche Meister UHC Weißenfels. Damit erwartet die Harzer Floorballer ein doppeltes Spitzenspiel!

Spannung wird erwartet

Am Sonnabend um 18 Uhr empfangen die Wernigeröder vor heimischer Kulisse die Wölfe vom TV Lilienthal. Der amtierende Deutsche Vizemeister ist etwas holprig in die Saison gestartet und hat nach fünf Spielen gerade einmal acht Punkte auf der Habenseite. Für die Ansprüche der Lilienthaler und gemessen an den Erfolgen der letzten Jahre sicher zu wenig. Aktuell tummeln sich die Wölfe auf Platz fünf und damit im Tabellenmittelfeld. Beide Teams trennen derzeit vier Punkte und aus Sicht der Red Devils soll der Punkteabstand nach dem Spiel weiter wachsen. Doch es ist davon auszugehen, dass die Partie heiß umkämpft sein wird und am Ende mit Sicherheit ein knappes Ergebnis auf der Anzeigetafel steht.

Im Vorprogramm des Bundesliga-Heimspiel empfangen die Red Devils U23 um 13.30 Uhr in der Stadtfeldhalle Wernigerode den USV TU Dresden zum Regionalliga-Duell. Auch hier dürfen sich die Fans auf ein Spitzenspiel freuen: Die U23-Herren stehen derzeit mit sieben Punkten an der Tabellenspitze, Dresden rangiert mit sechs Punkten auf Platz drei. Nach dem Bundesliga-Heimspiel geht es ebenso interessant weiter: Gegen 19.45 Uhr findet in der Stadtfeldhalle die Auslosung der dritten Runde des Floorball Deutschland Pokal statt. Während die Red Devils U23 in der Vorwoche das Pokal-Aus hinnehmen musste, hofft das teuflische Bundesligateam auf ein Heimspiel und einen attraktiven Gegner.

Nächstes Spiel am Sonntag

Nach kurzer Regeneration müssen die Red Devils am Sonntag um 16 Uhr zum Spitzenspiel beim amtierenden Deutschen Meister und in dieser Saison bisher ungeschlagenen Tabellenführer in Weißenfels ran. Devils-Coach Gary Blume muss zwar am Sonnabend auf den gesperrten Nationalspieler Ramon Ibold verzichten, der aber am Sonntag ausgeruht gegen Weißenfels Vollgas geben will. „Die Spiele an diesem Wochenende sind die, auf die sich die Mannschaft die ganze Saison freut und wir wollen natürlich Punkte aus dem Wochenende mitnehmen. Die Jungs haben die Woche konzentriert gearbeitet und sind hoch motiviert. Die Spiele werden mit Sicherheit knapp. Ich denke am Ende wird die Tagesform und vielleicht auch das Quäntchen Glück entscheiden. Spannung ist auf jeden Fall garantiert“, so Gary Blume.

6./7. Spieltag 1. Floorball Bundesliga

Sonnabend, 15 Uhr: Blau-Weiß 96 Schenefeld – Floor Fighters Chemnitz; 16 Uhr: MFBC Leipzig – UHC Sparkasse Weißenfels; 18 Uhr: ETV Piranhhas Hamburg – VfL Red Hocks Kaufering; Red Devils Wernigerode – TV Lilienthal.

Sonntag, 13 Uhr: DJK Holzbüttgen – BAT Berlin; 14 Uhr: Blau-Weiß 96 Schenefeld – VfL Red Hocks Kaufering; 16 Uhr: UHC Sparkasse Weißenfels – Red Devils Wernigerode; MFBC Leipzig – ETV Piranhhas Hamburg.