Abbenrode l Danach äußerte sich der Harzligist (Staffel 1) zu den Vorfällen.

Was sich am Wochenende auf dem Sportplatz des SV Rot-Weiß Abbenrode abgespielt hat, ist in keinster Weise zu entschuldigen und nicht tolerierbar. Als am Mittwochmorgen der 1. Vorsitzende, Friedhelm Otto, den Sportplatz in der Hahnstraße betrat, traute er seinen Augen nicht.

Aktion schadet dem Verein

Am Wochenende haben Unbekannte den Sportplatz des SV Rot-Weiß Abbenrode in der Hahnstraße heimgesucht. Friedhelm Otto war schockiert über das Maß der Beschädigungen und über die widerlichen Parolen mit der Wände, Wege und Bänke auf dem Sportplatz beschmiert wurden. Selbst der von Fans aufwendig und mit viel Liebe gestaltete Container, wurde mit widerlichen Parolen beschmiert. Zerbrochene Flaschen und dutzende Kronkorken lagen kreuz und quer auf dem Sportplatz. Otto: „Dies ist kein dummer Jungen-Streich und wurde darum sofort bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Diese Schmierereien haben nicht nur einen erheblichen Sachschaden verursacht, sondern auch den Werten geschadet, für die der SV Rot-Weiß Abbenrode steht.“

Der SV Rot-Weiß Abbenrode steht für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft ohne jegliche Form von Rassismus. Auf fupa.de machte der Verein deutlich, dass der SV Rot-Weiß diese Schmierereien auf das Schärfste verurteilt und sich von diesen Schmierereien ausdrücklich distanziert.

Wer sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.