Bad Harzburg l Der Blankenburger FV hat in seinem ersten Testspiel eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Der Landesliga-Aufsteiger musste sich bei der TSG Bad Harzburg mit 0:5 geschlagen geben.

Hauptplatz in Blankenburg gesperrt

Die Partie gegen den niedersächsischen Bezirksligisten wurde kurzfristig nach Bad Harzburg verlegt, da der Hauptplatz im Blankenburger Sportforum gesperrt ist. Allerdings galt dies auch für die Rasensplätze im Sportpark, somit musste die Partie auf Kunstrasen ausgetragen werden. Der rutschige, weil vor dem Spiel und in der Halbzeit gewässerte Untergrund war schwierig zu bespielen, dies galt allerdings für beide Mannschaften.

Die Bad Harzburger waren über weite Strecken das stärkere Team. Dem Tabellensiebten der abgelaufenen Saison in der Bezirksliga Braunschweig war deutlich anzumerken, dass er schon am 1. Juli und damit zwei Wochen eher als die Blankenburger das Training aufgenommen hat. Die Mannschaft von Trainer André Dzial offenbarte vor allem Probleme im Pass- und Aufbauspiel, immer wieder waren die Zuspiele zu ungenau und landeten beim Gegner.

Blankenburg liegt zurück

Nach zwölf Minuten lagen die Blütenstädter dann auch schon 2:0 im Hintertreffen, bei zwei Sonntagsschüssen von Marcel Schaare (4., 12.) war BFV-Keeper Ben Hartmann chancenlos. Die Gäste hatten in der 20. und 22. Minute durch Philipp Eckert die ersten Torabschlüsse.

Die beste Möglichkeit hatte Tariq Rashid nach einer halben Stunde, der Spieler aus der zweiten Mannschaft hatte sich mit starken Leistungen in der ersten Trainingswoche für einen Einsatz empfohlen. Auf der anderen Seite hätte die TSG Bad Harzburg zur Pause schon höher führen können, Timo Schwanecke und erneut Marcel Schaare ließen klare Möglichkeiten ungenutzt.

Lautstarke Kabinenansprache

Eine lautstarke Kabinenansprache von BFV-Trainer André Dzial versprach kurzzeitig Besserung, doch spätestens mit dem 3:0 durch Nils Lüttge war die Partie entschieden (63.). Philip Zablinski hatte seinen Gegenspieler gefoult, der Harzburger ließ sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht entgehen. Im Anschluss hatten die Blau-Weißen durch Florian Roggenbuck zwei gute Möglichkeiten, im Abschluss fehlte allerdings auch das nötige Quentchen Glück.

Stattdessen kassierten die Blankenburger in der Schlussphase noch zwei weitere Gegentore. Wiederum Nils Lüttge (78.) und Yannik Simon zwei Minuten vor Schluss machten den deutlichen Heimsieg der TSG Bad Harzburg perfekt.

Trainer ist nicht zufrieden

Trotz der anstrengenden ersten Trainingswoche zeigte sich Blankenburgs Trainer André Dzial mit seinen Jungs nicht zufrieden, bis zum Saisonstart in der Landesliga, bei dem die Blankenburger am 24. August den FSV Grün-Weiß Ilsenburg zum Harzderby erwarten, liegt noch viel Arbeit an. Auch etwas positives konnte der BFV-Coach dem ersten Testspiel abgewinnen, Neuzugang Tim Carstens und Tariq Rashid aus der zweiten Mannschaft hinterließen einen guten Eindruck.

Blankenburger FV: Hartmann - Reitmann (46. Zobel), Paul, Zablinski, Baumgartl, Carstens, Krause, Helmdag (34. Ewert), Roggenbuck, Rashid (46. Effler), Eckert (46. Pinta);

Torfolge: 1:0, 2:0 Marcel Schaare (4., 12.), 3:0, 4:0 Nils Lüttge (63. Foulstrafstoß, 78.), 5:0 Yannik Simon (88.); Schiedsrichter: Sarah Hartmann (Osterwieck).