Blankenburg l Der Blankenburger FV II hat in der Fußball-Harz­oberliga nahtlos an die starke Hinrunde angeknüpft. Mit einem klaren 5:1-Heimsieg über den FSV Askania Ballenstedt kletterte die BFV-Reserve auf Tabellenplatz vier.

Hinspiel verliert Blankenburg II

Das Hinspiel hatte die BFV-Reserve in der Nachspielzeit verloren, entsprechend motiviert ging sie in die Heimpartie. Gerade neun Minuten waren gespielt, als Essa Saidy das Leder von der linken Seite in die Mitte spielte und Tariq Rashid zur frühen Führung vollendete. Nur zwei Minuten später zielte Tobias Rudolf aus der Distanz etwas zu hoch.

Die Ballenstedter hatten zu diesem Zeitpunkt schon einen wichtigen Spieler verloren, Torjäger Nils Richter musste schon nach fünf Minuten vom Feld. Nach einer Viertelstunde meldete sich auch die Askania erstmals gefährlich vor dem BFV-Gehäuse, Keeper Norman Lindenberg parierte einen Kopfball von Ralf Vielahn stark.

Blankenburger FV II legt nach

Kurz darauf legten die Gastgeber zum 2:0 nach. Einen Eckball von Marcel Schreiber ließ Gästekeeper Carsten Raffel durch die Hände rutschen, Michael Mehnert staubte ab (19.). Nach einer halben Stunde hatte Tobias Rudolf die Riesenchance zur Vorentscheidung, scheiterte aber nach Pass aus der Tiefe völlig freistehend an Raffel.

In der 41. Minute signalisierte der Schiedsrichter-Assistent, dass BFV-Keeper Norman Lindenberg bei einem Abwurf außerhalb des Strafraums war. Christian Frohburg versenkte das Leder gegen einen unglücklich agierenden Lindenberg genau in die Mitte des Tores.

Trotz des Anschlusstreffers ließ die BFV-Reserve nach Wiederanpfiff überhaupt nichts anbrennen und fand nach kurzer Anlaufphase wieder zu ihrem Spiel. In der 58. Minute schoss Sebastian Lehmann nach Saidy-Flanke aus drei Metern am Tor vorbei, eine Minute später erhöhte Markus Kairis nach tollem Lehmann-Pass auf 3:1.

Joker Kande trifft doppelt

Mit der Einwechslung von Abdoulay Kande stellte der BFV die Weichen endgültig auf Sieg. Wie schon bei seiner letzten Einwechslung gegen Harsleben schnürte Kande den Doppelpack. Nach langem Lindenberg-Abschlag und nach Pass von Sebastian Lehmann lief er jeweils allein auf den Gästekeeper zu und erhöhte zum 5:1-Endstand.

In der Zwischenzeit hatte er nach einem Alleingang eine weitere Chance ausgelassen (77.) und damit den Hattrick verpasst. Die Gäste hatten durch einen Freistoß von Ralf Vielahn ihre einzige Chance im Verlauf der zweiten Halbzeit des sehr fairen Spiels.

Blankenburger FV II: Lindenberg - Kammrath, Kairis, Schütz, Tschochner, Mehnert, Rudolf, Rashid (60. Falkenhagen), Saidy, Lehmann, Schreiber (68. Kande);

FSV Askania Ballenstedt: Raffel - Ose, Schubert, Bachmann, Hamann, Viehlan, Frohburg, Jäger (79. L. Große), Dorst, S. Große, Richter (5. Buschhorn);

Torfolge: 1:0 Tariq Rashid (9.), 2:0 Michael Mehnert (19.), 2:1 Christian Frohburg (41.), 3:1 Markus Kairis (59.), 4:1, 5:1 Abdoulay Kande (82., 85.); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 34.