Wernigerode l Anpfiff auf dem Sportplatz Rieselwiese ist um 15 Uhr.

FC Einheit ist gewarnt

Nachdem in den vergangenen zwei Wochen der Landespokal im Vordergrund stand, geht es am kommenden Wochenende wieder um Punkte in der Verbandsliga. Das Team der Mannsberg-Kicker reist zum Liganeuling nach Gardelegen. Der SSV rangiert momentan auf dem 14. Tabellenplatz und hat dabei alle bisherigen Punkte an der heimischen Rieselwiese geholt. „Deshalb ist Vorsicht geboten“, so Teamleiter Jens Strutz-Voigtländer. „Wir müssen wieder einmal an unsere Leistungsgrenze gehen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gardelegen ist eine junge und vor allem eine eingespielte Truppe, die gerade zu Hause die Punkte zum sicheren Klassenerhalt holen möchte. Dem müssen wir spielerisch und kämpferisch konsequent Paroli bieten.“

Auswärts haben die Altmärker zwar alle vier Begegnungen verloren, aber hier waren sie deswegen nicht unbedingt das schlechtere Team. Vielmehr lag es zuweilen an der noch fehlenden Cleverness.

Die Heimstärke wird sicherlich auch von der großen Unterstützung der jungen Mannschaft beeinflusst. Das Interesse in Gardelegen ist enorm, im Schnitt kamen 324 Zuschauer ins Rund.

Helmstedt zurück im Kader

Wieder zum Kader der Hasseröder stößt Torwart André Helmstedt. Weitere Personalien beim Spitzenreiter werden erst nach dem Abschlusstraining entschieden.