Wernigerode l Nachdem der FC Einheit Wernigerode die letzten Spiele in Serie siegreich gestaltet hatte, kam mit dem VfB Ottersleben der erwartet schwere Gegner nach Wernigerode. Nach 90 Minuten hieß es am Ende leistungsgerecht 1:1-Unentschieden.

Die 88 Zuschauer im Sportforum sahen bei herrlichem Herbstwetter zwar eine bemühte Einheit-Elf, die aber keineswegs an die erfolgreichen Spiele der letzten Wochen herankam. Die Gastgeber machten von Beginn an Tempo und wollten zeigen, wer der Herr zu Hause ist. Leon Dannhauer hatte in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten. Die beste Chance der Hasseröder resultierte aus einer Standardsituation. Ein kurz ausgeführter Eckball von Andy Wipperling kam in den Strafraum, doch Christoph Braitmaier konnte per Kopf nicht vollenden (16.).

Gäste gehen in Führung

Der FC Einheit versuchte weiterhin, Druck aufzubauen. Einen schnellen Angriff konnte Christian Harenberg nicht vollenden (22.). Sieben Minuten später zeigten sich die Gäste erstmals gefährlich in der Wernigeröder Hälfte, Keeper André Helmstedt war zur Stelle. Zwei Minuten vor der Pause konnten die Otterslebener den Führungstreffer bejubeln. Ein Freistoß aus halblinker Position kam in den Wernigeröder Strafraum. Florian Schmidt nutzte eine Unachtsamkeit in der Wernigeröder Hintermannschaft aus und köpfte zum 0:1 ein.

In der Halbzeitpause mussten die Gastgeber umstellen, Kapitän Andy Wipperling und Leon Dannhauer schieden verletztungsbedingt aus. Einheit berannte nun förmlich die Otterslebener Hälfte, vieles blieb aber in der gut organisierten Abwehr hängen. Auch war das Glück nicht auf Seiten der Gastgeber. Ein Schuss von Justin Riemann prallte vom Innenpfosten in die Arme von Gästekeeper Kevin Darius (56.). In dieser Phase der Partie kamen die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte. Einheit machte zwar das Spiel, aber nennenswerte Chancen sprangen nicht heraus.

In der Schlussphase war es dann ein Fehler des Gästetorwart Kevin Darius, der Einheit zum Ausgleichstreffer verhalf. Beim Freistoß von Nick Schmidt machte der VfB-Keeper nicht die beste Figur. Einheit hatte den Ausgleichstreffer erzwungen, zu mehr sollte an diesem Tag aber nicht reichen. Der VfB Ottersleben hatte in der Schlussminute sogar noch die Riesenchance zum Siegtor, doch André Helmstedt parierte stark und unterstrich damit seine gute Form der letzten Spiele.

Statistik

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Schenk, Wandzik, Braitmaier, Heindorf (75. O. Schmidt), Harenberg, Wersig, Wipperling (46. Riemann), Dannhauer (46. Salinski), Rogacki, N. Schmidt;

Torfolge: 0:1 Florian Schmidt (43.), 1:1 Nick Schmidt (81.);

Schiedsrichter: Kay Schröter (Kelbra)

Zuschauer: 88.