Wernigerode Mit einer überzeugenden Vorstellung hat der FC Einheit Wernigerode den SV Edelweiß Arnstedt mit 6:3 besiegt und damit ein wichtiges Fünf-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge erkämpft.

Rogacki bringt Einheit in Führung

Drei Punkte waren die klare Marschroute, die auch Präsident Hartmut Kläfker vor Spielbeginn in der Kabine ausgab. Und die Gastgeber legten gleich munter drauf los, Mateusz Rogacki traf nach Blecker-Zuspiel zur frühen Führung (5.). Danny Wersig traf per Kopf den Außenpfosten (8.), Nick Schmidt scheiterte am stark reagierenden Gästekeeper Robby Richter (11.). Der FC Einheit spielte sehr zielstrebig, einzig mit den Chancen wurde zu fahrlässig umgegangen. Bei den ersten Gästechancen war Julian Nebe beim Freistoß von Kevin Gierz zur Stelle (17.) und parierte einen Kopfball stark (29.). Auch sein Gegenüber Richter hielt hervorragend gegen Nick Schmidt (30.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verfehlte Steven Rentz per Volleyschuss knapp (42.), bei der bis dato größten Gästechance verpasste Kapitän Marcel Großmann eine Eingabe hauchdünn.

Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag: Der starke Mateusz Rogacki schnürte nach Semmer-Flanke per Kopf den Doppelpack (48.), Arnstedts bester Akteur, Marek Benda, konterte postwendend. Der FC Einheit zeigte sich wenig beeindruckt, nach super Pass von Danny Wersig erhöhte Tino Semmer in seiner unnachahmlichen Weise auf 3:1. Nach Rogackis Lattenschuss (61.) und Schmidt seiner verpassten Chance im Eins-gegen-Eins (62.) war es erneut Semmer, der diesmal von der linken Seite nach Pass von Nick Schmidt zum 4:1 traf. Eine Minute später belohnte auch Rouven Blecker nach Schmidt-Zuspiel sein gutes Spiel – 5:1.

Ein Fehler der Einheit-Abwehr, in der Marcus Niehoff eine starke Parie ablieferte, nutzte Clemens Hippe. Wiederum nur vier Minuten später machte der gerade eingewechselte Justin Riemann nach Semmer-Pass das halbe Dutzend voll. Das zweite Benda-Tor zum 6:3 war ebenfalls nur Ergebniskosmetik, ausgeibig wurde der erste Sieg am Mannsberg gefeiert.

Statistik

FC Einheit Wernigerode: Nebe - Schenk, Kopp, Niehoff (79. Carstens), Stammer, Rentz, Wersig, Rogacki (73. Riemann), Blecker, Semmer, N. Schmidt;

Torfolge: 1:0, 2:0 Mateusz Rogacki (5., 48.), 2:1 Marek Benda (49.), 3:1, 4:1 Tino Semmer (59., 69.), 5:1 Rouven Blecker (70.), 5:2 Clemens Hippe (77.), 6:2 Justin Riemann (81.), 6:3 Marek Benda (83.);

Schiedsrichter: Christian Petzka (Halle);

Zuschauer: 115.