Ilsenburg l Bedröppelte Gesichter nach dem Schlusspfiff im Ilsenburger Eichholz: Wenige Augenblicke zuvor waren dem heimischen FSV Grün-Weiß im Landesliga-Punktspiel gegen den SSV Havelwinkel Warnau drei sicher geglaubte drei Punkte entglitten. Sven Ahlendorf sicherte den Altmärkern mit seinem Tor zum 1:1 einen redlich verdienten Auswärtszähler, der FSV Ilsenburg blieb in den 90 Minuten einiges schuldig.

Gäste beginnen sehr aktiv

Die weitgereisten Gäste bestimmten mit aggressivem Pressing die Anfangsphase und verfügten über zwei gute Kopfballchancen. Markus Bunkus scheiterte erst knapp (6.) und dann deutlich (14.). Nach gut 20 Minuten kamen auch die Ilsenburger langsam in die Gänge. Jozef Ulicny setzte die ersten Akzente (24., 27.). Bei seinem ersten Abschluss hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Auf der Gegenseite konnte sich Artur Ceglarek gegen Benjamin Döring auszeichnen (27.). Bis zur Halbzeit steigerten sich die Platzherren weiter. Nach einer guten Möglichkeit für Tino Leßmann (28.), bereitete Ulicny mustergültig die Pausenführung vor. Rodrigo Tschiedel do Prado veredelte den sehenswerten Spielzug zum 1:0 (42.).

Im zweiten Abschnitt wogte das Geschehen hin und her. Zu selten blitzte dabei Ilsenburgs spielerisches Vermögen auf, vieles blieb an diesem Tage Stückwerk und Torchancen somit Mangelware. Erwähnenswert war nur ein Kopfball von Dawid Lozinski (53.). Lange passierte vor den Toren rein gar nichts, erst in der 82. Minute musste Artur Ceglarek einen langen Ball klären. Wenig später kombinierten sich die Ilsestädter bis vor das Gästetor. Nach doppeltem Doppelpass mit Marcin Ankudowicz konnte Lozinski das Leder aus Nahdistanz nicht im Gehäuse unterbringen (85.). Die Strafe folgte prompt. Eine von zahllosen Standardsituationen, in diesem Fall ein Eckball, nutzte Oldie Sven Ahlendorf per Kopf zum 1:1-Endstand.

Statistik

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Ceglarek - Bräunel, Babeczko, Heimlich, Berndt, Maneke (71. Dzieciol), Lozinski, Treziak (58. Hentschel), Ulicny, Tschiedel do Prado, Leßmann (44. Ankudowicz);

Torfolge: 1:0 Rodrigo Tschiedel do Prado (42.), 1:1 Sven Ahlendorf (87.);

Schiedsrichter: Marcel Hosenthien (Magdeburg);

Zuschauer: 85