Wernigerode l Einen ungefährdeten Heimsieg hat der Spitzenreiter der Landesliga Nord, der FC Einheit Wernigerode, gegen Niegripp eingefahren. Bei herrlichem Frühlingswetter konnte der FC Einheit gegen die SG Blau-Weiß gewinnen. Am Ende stand es hochverdient 4:0 für das Team von Alex Kopp.

Schon nach sieben Minuten zappelte das Netz, aber vorerst nur von außen. Nach einem langen Einwurf von Sebastian Schenk kam der Ball zu Andy Wipperling-Brendle. Sein Schuss ging ans Außennetz. Ein Schuss aus den Niegripper Reihen stellte Keeper André Helmstedt vor keine nennenswerte Probleme (9.). Einheit machte das Spiel, war jedoch vor dem Tor nicht entschlossen genug.

Gefahr von den Gästen

Niegripp war fast nur in der eigenen Hälfte zu sehen. Nur einmal strahlten die Gäste Gefahr aus, aber Helmstedt war auf der Hut (16.). Nach 22 Minuten folgte der Führungstreffer. Nick Schmidt brachte einen Freistoß von der halbrechten Position in den Strafraum. Dort stand Tino Semmer goldrichtig und erzielte das 1:0.

Die nächste gute Möglichkeit hatte Danny Wersig in der 34. Minute. Sein Schuss wurde zur Ecke abgefälscht. Bei der kurz ausgeführten Ecke von Mateusz Rogacki auf Semmer war wieder Wersig zur Stelle. Semmer brachte die Flanke in die Mitte und Wersig erhöhte per Kopf auf 2:0 (35.). Damit ging es in die Pause.

Einheit schnürt Gegner ein

Nach dem Seitenwechsel herrschte das gleiche Bild. Einheit schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. In der 48. Minute war wieder Nick Schmidt der Vorbereiter. Von der linken Seite brachte er einen Ball in den Strafraum. Leon Dannhauer köpfte das 3:0. Wersig und der eingewechselte Justin Riemann hatten in der Folgezeit weitere gute Möglichkeiten. Riemann war es auch, der Torjäger Schmidt das 23. Saisontor auflegte. Mit einer gekonnten Finte erzielte dieser das 4:0 in der 68. Minute. Ein weiterer sehenswerter Angriff wurde vom ebenfalls eingewechselten Eric Heindorf eingeleitet. Er bediente Semmer, der jedoch über das Tor zielte (74.). Das 5:0 von Riemann wurde in der 79. Minute auf Grund einer Abseitsposition nicht gegeben. Viel passierte dann auf dem Feld nicht mehr. Mit 4:0 wurde ein in keiner Form gefährdeter Sieg über die Zeit gebracht.

Statistik

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Günther, Wersig, Braimaier, Wipperling-Brendle, Rogacki (54.Riemann), Dannhauer (59. Blecker), Wandzik, Schenk (52. Heindorf),N. Schmidt, Semmer;

Torfolge: 1:0 Tino Semmer (22.), 2:0 Danny Wersig (35.), 3:0 Leon Dannhauer (48.), 4:0 Nick Schmidt (68.);

Schiedsrichter: Lukas Müller;

Zuschauer: 68