Wernigerode l Schon im Verlauf der letzten Woche hat sich der Spielausschuss des Kreisfachverbandes Fußball Harz dazu entschlossen, die Saison in allen Spielklassen im Männerbereich zu verlängern. Das zurückliegende Wochenende hat die Richtigkeit dieser Entscheidung bestätigt. Mit der Komplettabsage in den sechs Harzstaffeln durch den erneuten Wintereinbruch wuchs die Zahl der Nachholspiele um weirere 33 Partien weiter an.

Letzten beiden Spieltag verlegt

In der Harzoberliga wird nach aktuellem Stand bis zum 16. Juni gespielt, die beiden letzten Spieltage vom 26. Mai und 2. Juni werden demzufolge auf den 9. und 16. Juni verschoben. In der Harzoberliga wuchs das Nachholprogramm durch die Komplettabsage auf 38 Partien an.

In den beiden Harzliga-Staffeln wird die Saison ebenfalls verlängert, auch hier sollen die Spiele nach Möglichkeit bis zum 16./17. Juni abgeschlossen werden. Die Harzliga 1 ist mit aktuell 45 Nachholpartien der „Spitzenreiter“, in der Harzliga 2 stieg die Zahl der abgesagten Spiele nach 20 Spieltagen auf 31 Begegnungen an.

27 Fußballspiele sind nachzuholen

Auch in den drei Harzklasse-Staffeln wird eine Verlängerung der Saison unausweichlich sein, die Zahl der Nachholspiele steht hier aktuell bei 27 (Harzklasse 1), 14 (Harzklasse 2) und 21 (Harzklasse 3). Damit hatten die Staffelleiter Schwerstarbeit zu verrichten, ein Großteil der insgesamt 185 Nachholpartien sind im DFBnet bereits angesetzt.

An den kommenden beiden Wochenenden wird diese Zahl zumindest in den Harzligen und -klassen nicht ansteigen, da hier planmäßig Nachholspiele angesetzt sind. Anders verhält es sich in der Harzoberliga, wo am 24. und 31. März zwei planmäßige Spieltage anstehen.

„Um die noch offenen Termine in der Harzoberliga absprechen zu können, werden wir uns in der Woche nach Ostern mit den Mannschaften in Schwanebeck oder Halberstadt zusammensetzen. Vorher warten wir aber noch die möglichen Ausfälle an den nächsten beiden Wochenenden ab“, erwartet Hansi Kunze, Staffelleiter der Harz­oberliga, noch weitere Spielabsagen.