Heudeber l Der SC 1919 Heudeber musste am langen Osterwochenende zweimal ran. Mit Erfolg, denn sowohl am Sonnabend im Spiel gegen den Harsleber SV Germania  beim 5:0, als auch am Montag bei Germania Neinstedt (2:0) hatten die Schwarz-Gelben die Nase vorne.

Damit setzt sich der SC 1919 Heudeber in der Tabelle vorerst hinter Spitzenreiter Olympia Schlanstedt fest.

Auch die Harsleber mussten ein zweites Mal antreten. Die Begegnung bei Eintracht Derenburg endete 1:3 aus Gästesicht.