Burg l Nach 90 Minuten hieß es 4:1 für die Hasseröder, bei denen Heiko Helmstedt und Tino Leßmann den im Urlaub weilenden Trainer Alexander Kopp erfolgreich vertraten. Die beiden Co-Trainer hatten das Team in Absprache mit Alexander Kopp sehr gut eingestellt. Gleich von Beginn an zeigten die Rot-Weißen, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern traf Christian Harenberg in den rechten Winkel (10.). Mit der frühen Führung im Rücken setzte Einheit seine Angriffe fort, nur zwei Minuten später folgte der nächste gute Angriff. Nick Schmidt setzte Christian Harenberg mit einem Einwurf in Szene, dessen Flanke verwertete Rouven Blecker zum 0:2.

Weiter rollte eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung Strafraum der Burger. Nick Schmidt prüfte Schlussmann Dominik Schumann mit einem Schuss (17.). Nur zwei Minuten später war der Burger Keeper chancenlos, nach Harenberg-Flanke verwertete Nick Schmidt seinen vierten Saisintreffer. Einheit schaltete danach einen Gang zurück und überließ den Gastgebern etwas mehr Spielraum. Philip Rißling tauchte im Strafraum auf, verzog aber völlig freistehend (31.). Die beste Gelegenheit der Heimelf vereitelte Andé Helmstedt mit starker Parade (44.).

Führung zur Halbzeit

Nach Wiederanpfiff war der Burger BC um den Anschluss bemüht, der FC Einheit zog sich in dieser Phase etwas zu weit zurück. Trotz größerer Spielanteile wurden die Platzherren aber kaum gefährlich. In dieser Phase des Spiels versenkte Nick Schmidt den Ball im BBC-Gehäuse, doch der Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Stattdessen schöpfte die Heimelf mit dem 1:3 wieder Hoffnung, Christopher Schmidt war frei im Strafraum aufgetaucht. Das Gegentor sorgte beim FC Einheit aber keineswegs für Verunsicherung. Die Hasseröder besannen sich auf ihre Offensivstärke, nach Zuspiel von Nick Schmidt erhöhte der eingewechselte Justin Riemann. mit einem abgefälschten Schus zum 4:1 (79.). Vom Gastgeber kam danach nichts mehr, auf der Gegenseite vergab Nick Schmidt bei zwei guten Möglichkeiten einen noch höheren Sieg.

Dennoch waren die Einheit-Verantwortlichen mit dem Auftritt rundum zufrieden, konnte doch erstmals nach zuvor vier Niederlagen etwas Zählbares aus Burg mitgenommen werden.

Mannschaftsleiter gibt Fazit

„Mit diesem Sieg im Rücken wollen wir auch gegen den VfB Ottersleben gewinnen. Vorsicht ist aber geboten. Ottersleben hat sich vor der Saison erheblich verstärkt, der momentane neunte Platz spiegelt nicht das wahre Leistungsvermögen wider. Für mich sind sie ein Geheimfavorit“, so Manschaftsleiter Jens Strutz-Voigtländer vor der am Sonnabend um 15 Uhr im Sportforum stattfindenden Heimpartie. Personell gibt es keine Veränderungen.

Statistik

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Salinski, Wandzik, Braitmaier, O. Schmidt, Wersig, Rogacki (74. Riemann), Wipperling (83. Heindorf), Harenberg, Blecker (68. Dannhauer), N. Schmidt;

Torfolge: 0:1 Christian Harenberg (10.), 0:2 Rouven Blecker (13.), 0:3 Nick Schmidt (20.), 1:3 Christopher Schmidt (73.), 1:4 Justin Riemann (79.);

Schiedsrichter: Tino Hanke

Zuschauer: 84.