Ilsenburg l Die F-Juniorenfußballer des 1. FC Magdeburg sind ihrer Favoritenrolle beim Harzland-Cup-Turnier des FSV Grün-Weiß Ilsenburg gerecht geworden. Die Landeshauptstädter hatten im Finale gegen einen starken Gastgeber in Neunmeterkirmi die besseren Nerven.

Wanzleben ein würdiger Ersatz

Mit der hervorragend besetzten F-Juniorenkonkurrenz um den Harzland-Cup knüpfte der FSV Grün-Weiß Ilsenburg nahtlos an seine bisher erfolgreiche Hallenturnierserie an. Für den FSV Wacker Nordhausen, der knapp vor dem Turnier absagte, fand sich mit dem SV Blau-Weiß Empor Wanzleben ein mehr als würdiger Ersatz. Die Bördestädter, die schon bei den Hallenturnieren des SC Heudeber stark aufgespielt hatten, zogen als Sieger der Vorrundengruppe 2 ins Halbfinale ein, dicht gefolgt vom SV Darlingerode/Drübeck.

In der Gruppe A bestimmten der 1. FC Magdeburg und das „Team weiß“ des FSV Ilsenburg das Geschehen, nach einem torlosen Duell hatten die Landeshauptstädter bei Punktgleichheit um ein Tor die Nase vorn.

Bilder

Ilsenburg steht im Endspiel

Im ersten Halbfinale wurde der 1. FC Magdeburg mit einem 4:2 gegen den SV Darlingerode/Drübeck seiner Favoritenrolle gerecht. Gegner im Endspiel wurde der FSV Ilsenburg (weiß), der sich im spannenden Duell gegen Empor Blau-Weiß Wanzleben mit 1:0 durchsetzte.

Zur Freude der Gastgeber sicherte sich das „Team grün“ des FSV Ilsenburg einen sehr guten fünften Platz, Blau-Weiß Schwanebeck wurde nach Neunmeterschießen mit 3:1 besiegt. Rang drei ging an die Wanzlebener, die sich im kleinen Finale gegen den SV Dalingerode/Drübeck mit 2:0 durchsetzten.

Spannendes Finale

Spannend bis zur letzten Sekunden verlief das Finale, die Ilsenburger konnten ihre Chancenvorteile gegen den ohne Wechselspieler angereisten 1. FC Magdeburg nicht zum Siegtor nutzen. Im Neunmeterkrimi hatte dann der FCM die besseren Nerven und gewann mit 2:1 den Harzland Cup.

Bei der Siegerehrung überreichte Vereinschef Christian Eggert den großen Pokal an den 1. FC Magdeburg, das Siegerteam stellte mit Dragos Ursu auch den besten Torschützen. Als bester Torwart wurde Fred Rentsch (FSV Ilsenburg) geehrt, als bester Spieler Oskar Blume (Blau-Weiß Empor Wanzleben).