Ergebnisse der Jugend-Landesmeisterschaft

Jugend 14 weiblich (3 Startplätze zur Deutschen Meisterschaft): 1. Emely Hanke (ESV Lok Stendal) 775 Holz, 2. Emily Wiedenbach (SV 02 Heudeber) 768 Holz, 3. Maria Hönicke (Kropstädter SV) 764 Holz, 4. Laura Weigelt (Hederslebener SV) 753 Holz, 7. Charlotte Utikal (SV 02 Heudeber) 729 Holz, 11. Soraya Hinze (Hydraulik Ballenstedt) 717 Holz, 16. Aileen Yasmin Müller (Lok Blankenburg) 631 Holz;

Jugend 14 männlich (3): 1. Maurice Bläß (KSC Ilsenburg) 776 Holz, 2. Mattis Beese (Klädener SV) 773 Holz, 3. Sammy Krause (Grün-Weiß Süplingen) 773 Holz, 8. Laurenz Fels (SV 02 Heudeber) 747 Holz, 10. Nils Küster (Hederslebener SV) 727 Holz, 12. Yanick Egeling 716 Holz, 16. Jamie Schneider (beide Hydraulik Ballenstedt) 682 Holz;

Jugend 18 weiblich (1): 1. Lucy Lindner (Lok Blankenburg) 927 Holz, 2. Lisa Pagels (Klädener SV) 911 Holz, 3. Lisa-Michelle Kremberg (Lok Blankenburg) 906 Holz, 9. Joelle Puschmann (SV 02 Heudeber) 875 Holz, 14. Danielle-L. Rockmann (SG Stahl Quedlinburg) 819 Holz;

Jugend 18 männlich (2): 1. Philipp Mierswa 895 Holz, 2. Markus Rößler 877 Holz, 3. Franz-Jakob Pfeiffer (ale VfB Zahna) 876 Holz, 5. Raciel-Leon Straatmann 875 Holz, 8. Leon Lindner 868 Holz, 9. Henrik Blaenk (alle Lok Blankenburg) 867 Holz, 14. Niklas Rinn (Hederslebener SV) 829 Holz, 15. Lukas Giebel (Lok Blankenburg) 826 Holz;

Mannschaft U14 weibl. (2): 1. KKV Wittenberg 3163 Holz, 2. KV Börde 3147 Holz, 3. KKBV Harz 3145 Holz (Laura Weigelt (826), Emily Wiedenbach (822), Charlotte Utikal (768), Aileen Müller/Soraya Hinze (729)).

Mannschaft U14 männl. (1): 1. KKV Stendal 3017 Holz, 2. KKV Wittenberg 3001 Holz, 3. KKBV Harz 2971 Holz (Maurice Bläß (763), Laurenz Fels (756), Nils Küster (750), Yannick Egeling/Jamie Schneider (702)).

Mannschaft U18 weibl. (2): 1. KKV Stendal 3548 Holz, 2. KKBV Harz 3528 Holz (Lucy Lindner (922), Joelle Puschmann (885), Lisa Kremberg (883), Danielle Rockmann (838)), 3. KKV Wittenberg 3489 Holz;

Mannschaft U18 männl. (1): 1. KKV Wittenberg 3527 Holz, 2. KV Stendal 3489 Holz, 3. KKBV Harz 3454 Holz (Raciel Straatmann (894), Leon Lindner (887), Henrik Blaenk (841), Niklas Rinn/Lukas Giebel (832)).

Reinsdorf l Zu den vier Einzelmedaillen buchten auch vier Harzer Nachwuchskegler ihre Fahrkarten zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2019 Ende Mai in Husum.

Die Goldmedaillen gingen an Maurice Bläß (KSC Ilsenburg) in der U14 männlich, der seinen Titel aus 2018 erfolgreich verteidigte, und Lucy Lindner (Lok Blankenburg), die gleich in ihrem ersten Jahr in die neuen Altersklasse U18 den Landesmeistertitel erkämpfte.

Neuer Bahnrekord in Reinsdorf

Lucy Lindner erzielte im 120-Wurfspiel in Reinsdorf einen herausragenden neuen Bahnrekord, mit 927 Holz überbot sie den vier Jahre alten Bestweit, gehalten von Beatrix Bosse (KC Rot-Weiß Seyda), um 19 Kegel. Bis auf den Juniorinnenrekord, der bei 950 Holz liegt, hat die Lok-Keglerinnen auch die Bestwerte aller anderen Damenklassen übertroffen.

Mit Lisa-Michelle Kremberg überraschte eine zweite Lok-Keglerin im Einzelwettbewerb der U18. Sie lag mit sehr guten 906 Holz lange Zeit an der Spitze des 16er-Teilnehmerfeldes, musste am Ende nur Titelverteidigerin Lisa Pagels vom Klädener SV und Teamkameradin Lucy Lindner vorbeiziehen lassen.

In der U18 männlich vergab Raciel Straatmann als bester Harzer auf der letzten Bahn die Fahrkarte zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Nach drei Bahnen lag der Lok-Kegler noch aussichtsreich im Rennen, durch einen Fehlwurf landete er mit 875 Holz auf dem fünften Platz. Zum Vizemeister und der damit verbundenen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft fehlten nur zwei Holz. In dieser Konkurrenz dominierten die Kegler vom VfB Zahna mit einem Dreifacherfolg.

Maurice Bläß gewinnt Titel

In den U14-Konkurrenzen auf der Kegelsportanlage in Zahna siegte Maurice Bläß vom KSC Ilsenburg mit 776 Holz und drei Kegeln Vorsprung auf die holzgleichen Mattis Beese (Klädener SV ) und Sammy Krause (Grün-Weiß Süplingen). Bei den Mädchen qualifizierte sich Emily Wiedenbach vom SV 02 Heudeber mit 768 Holz als Vizemeisterin hinter Emely Hanke (ESV Lok Stendal, 775 Holz) für die Deutsche Meisterschaft. Als Nachrückerin steht Laura Weigelt vom Hederslebener SV (4. Platz, 753 Holz) parat.

In den Mannschaftswettbewerben erzielte der KKBV Harz einen Silber- und drei Bronzeränge, nur das Mädchenteam der U18 weiblich qualifizierte sich als Vizemeister für die Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft. In allen Altersklassen mangelte es an einer ausgeglichenen Besetzung.

Bei den Mädchen U18 lieferte sich die Harzerinnen ein spannendes Duell mit dem Deutschen Meister 2018, KKV Stendal. Die geschlossene Mannschaftsleistung gab letztlich den Ausschlag zu Gunsten der Altmärkerinnen, sie gewannen das Duell mit 3548:3528-Holz. Zur Freude der Harzerinnen qualifizierte sich auch der Vizemeister für die Deutsche Meisterschaft.

U14-Mädchen verpassen Vizemeisterschaft

In der männlichen U18 fiel die fehlende Geschlossenheit beim KKBV Harz noch mehr ins Gewicht, mit 3454 Holz wurde es hinter dem überlegenen Landesmeister KKV Wittenberg und KKV Stendal der Bronzerang.

In der U14 männlich und auch weiblich gab es ein ähnliches Bild, für beide Harzer Teams reichte es im Kampf der jeweils fünf Kreisverbände nur zum Bronzeplatz. Den Mädchen fehlten dabei mit 3145 Holz nur zwei Kegel zum Vizemeister KV Börde. Das favorisierte Jungenteam konnte nicht an die sehr guten Leistungen der letzten Jahre anknüpfen und wurde mit 2971 Holz ebenfalls Dritter.

Mit den Siegerehrungen und der Ernennung der Landeskader gingen zwei hervorragend organisierte Mammutwettkampftage zu Ende. Nächster Höhepunkt werden am 4. und 5. Mai die Deutschen Jugendmeisterschaften im Dreibahnenspiel in Wolfsburg sein.