Ehrungen zum Hauptausschuss 2019

„Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb der Vereine 2018“: 1. Platz: VfB 94 Quedlinburg, 3. Platz: Behinderten- und Rehabilitationssportverein „Sine-Cura“, 6. Platz: Betriebsportgemeinschaft Kreis-Stadt-Club 93

„Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb der Schulen 2018“: 2.Platz: Sine-Cura-Schule Quedlinburg

Ehrung „Frauen engagieren sich“: Susanne Schmidt (Hasseröder Schützengesellschaft)

Qualitätssiegel der Sportjugend Harz „Kinder- und jugendfreundlicher Sportverein“: HT 1861 Halberstadt

Ehrenmedaille des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt: Joachim Krebs (SG Grün-Weiß Hasselfelde)

Eintragung ins Ehrenbuch des LSB Sachsen-Anhalt: Lotar Borchert (MTV Germania Silstedt)

Wernigerode l Das Präsidium legte vor den anwesenden Vereinsvertretern im Audimax der Hochschule Harz Rechenschaft ab, informierte über sportliche Aktivitäten und gab einen Einblick in den Finanzbericht 2018 und die Finanzplanung 2020.

Henning Rühe, Präsident des KSB Harz, stellte in seinem Bericht fest, dass es auch für die Vereine und dem KreisSportBund Harz zunehmend schwieriger wird, den Sport zu finanzieren. Der KSB ist in erster Linie auf die Beiträge der Vereinsmitglieder angewiesen, aber auch sehr bemüht, Sponsoren und Unterstützer für die Arbeit zu gewinnen. Hier wurden als Beispiele der Landkreis Harz, die Harzsparkasse, Hasseröder Brauerei und Harzer Mineralquelle angeführt. Die Niedrigzinsphase erschwert es immer mehr, den Finanzinstituten im bisherigen Umfang die Unterstützung zu geben. Trotzdem stehen sie zum Sport und ihrer Förderung.

Grußwort von Renk-Lange

Henning Rühe informierte die Vereine darüber, dass der LandesSportBund (LSB) Sachsen-Anhalt noch in diesem Jahr ein neues Präsidium wählen wird. Die als Präsidentin kandidierende Silke Renk-Lange bedankte sich in einem Grußwort bei allen Vereinen für das geleistete Ehrenamt.

Bilder

Kreissportbund sucht Mitstreiter

Auch im KSB Harz stehen 2020 wieder Vorstandswahlen an. Henning Rühe rief alle Vereine auf, sich für die Arbeit im Vorstand zu engagieren. Berufsbedingt schied mit Dirk Michelmann in diesem Jahr bereits ein Mitglied aus dem Vorstand aus. Interessenten können sich jederzeit gern im KreisSportBund Harz in Wernigerode melden.

Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war der Antrag zur Beitragserhöhung. Seit der Gründung des gemeinsamen KreisSportBundes Harz vor zwölf Jahren konnte dieser für die Mitglieder stabil gehalten werden. Für das kommende und die folgenden Haushaltsjahre entstand jedoch in der Planung ein Defizit. Aus diesem Grund brachte das Präsidium einen Antrag auf Änderung des Mitgliedsbeitrages für alle Mitgliedsvereine ein. Mit einem Änderungsantrag wurde der neue Beitrag ab 2020 von zwei Euro pro Jahr für Erwachsene bzw. ein Euro pro Jahr für Kinder und Jugendliche mit drei Enthaltungen beschlossen. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand für das Haushaltsjahr 2018 entlastet.

Borchert ausgezeichnet

Auch zahlreiche Ehrungen (siehe Infokasten) wurden traditionell zum Hauptausschuss vorgenommen. Die höchste Auszeichnung wurde unter großem Beifall Lotar Borchert zuteil, der Vereinschef des MTV Germania Silstedt trug sich für sein langjähriges Engagement in das Ehrenbuch des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt ein.

Abschließend stellte Konrad Sutor, Vorsitzender der TSG GutsMuths Quedlinburg, das Kindergartenprojekt seines Vereins vor. In Zusammenarbeit mit den Kindereinrichtungen der Stadt Quedlinburg begeistert der Verein mit wachsendem Erfolg Kinder für eine sportliche Tätigkeit.