Wernigerode l Traditionell veranstalten die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode im Dezember neben dem Silvesterlauf ihre Jahresabschlussfeier und lassen dabei das ereignisreiche Sportjahr Revue passieren.

Sportler, Trainer und Funktionäre blicken auf die Erfolge der vergangenen Saison zurück und ehren die besten Sportlerinnen und Sportler im Nachwuchsbereich sowie bei den Jugendlichen und Erwachsenen.

Feier im Sportforum Kohlgarten

Nach vielen Jahren des gemeinsamen Feierns im Schützenhaus in Reddeber haben die Wernigeröder Leichtathleten erstmals in der Sportlerklause Zum Karlchen am Sportforum Kohlgarten gefeiert. Auf diesem Wege möchten sich die Athleten und Mitglieder des Vereins für die tolle Bewirtung und das leckere Essen bedanken. Gleichzeitig dankte Abteilungsleiter Peter Simm allen Trainern, Übungsleitern und Eltern für die tolle Unterstützung und das reichhaltige Kuchenbüfett.

Bilder

Nach dem Adventskaffee wurden die jüngsten Athleten des Vereins ausgezeichnet. Die Titel „Nachwuchssportler des Jahres“ gingen in diesem Jahr erstmals an zwei Jungen. Levi Lang und Jan Schulz räumten im Bezirk Magdeburg in ihrer Altersklasse M 9 alles ab und erbrachten gleichwertige Leistungen. Weitere „kleine“ Pokale gingen an die Dauerbrenner Jonathan Toppel und Erik Brandecker.

Freude bei der Pokalübergabe

Ihren ersten Pokal nahmen freudestrahlend Marvin Metz und Hannes Heidenreich sowie bei den Mädchen Rebecca Koch und Amelie Prescher entgegen.

Auch Carla Litwin und Lara Charleen Eigert wurden für ihre Leistungen in 2018 belohnt. Im Anschluss standen der beliebte Stuhltanz und kleine Sportspiele auf dem Programm, ehe das Leichtathletik-Quiz den krönenden Abschluss bildete.

Zum Abendbrot gesellten sich die Jugendlichen und Erwachsenen hinzu. HGL-Abteilungsleiter Peter Simm zeichnete die 14-jährige Pauline Dieckmann und den 16-jährigen Aurelio Kischkies als „Sportlerin und Sportler des Jahres 2018“ aus. Weitere Pokale für ihre tollen sportlichen Leistungen bekamen außerdem auch Lea Brandecker und Nicolas Hensel.