Einbeck l Bei den Jüngsten der Jahrgänge 2010 bis 2012 gab es eine regelrechte Medaillenflut. Es regnete achtmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze.

Ronja Schrader (2012) gewann zweimal Gold und einmal Silber, Elisa Märkisch und Julian Kraatz (beide 2011) trugen mit jeweils vier Gold- beziehungsweise zwei Gold- und eine Bronzemedaille zum guten Abschneiden bei. Im Jahrgang 2010 sorgten Charlotte Ahrend (0/3/0) und Jannes Schulze (0/0/1) für weitere Medaillen. Zu guter Letzt holte die Mixed-Staffel mit Charlotte, Jannes, Elisa und Julian noch Bronze.

Bei den älteren Jahrgängen wurde ebenfalls Edelmetall aus dem Becken gefischt. Im Jahrgang 2009 schaffte Mia Lemke bei ihrem ersten Auswärtswettkampf gleich dreimal den Sprung auf Platz eins, auch Justin Benjamin Nötzel (1/0/2) und Paul Bodenstein (0/0/1) nahmen Edelmetall entgegen. Im recht stark besetzten Jahrgang 2008 gelang Marnie Weißenborn trotz vorherigen Trainingsausfall mit zwei Silberrängen der Sprung auf das Siegerpodest, während Alina Lemev und Amy Hentschel sich in den Top Ten platzierten. Fleißigster Medaillensammler im Jahrgang 2007 war Theodor Goedecke, der am Ende des Tages dreimal Gold mit nach Hause nahm. Marek Streve mit jeweils einmal Silber und Bronze und Sophie von Gynz-Rekowski mit zweimal Bronze platzierten sich ebenfalls in den Medaillenrängen.

Jolina Tannenberg schwamm mit dem undankbaren Platz vier nur knapp an den Medaillenrängen vorbei. Das kleine Team wurde durch Tony Mercedes Schiemann vervollständigt, die die Medaillensammlung der Harzer im Jahrgang 2006 mit zwei Gold- und einer Silbermedaille vervollständigte.

Ein ganz großes Dankeschön geht an Elisabeth von Gynz-Rekowski und Daniel Potschka, die beide als Kampfrichter einsprangen, sowie an die beiden Trainerinnen Conny Schrader und Claudia Dalichow.