Wernigerode l Beim Weihnachtsschwimmen in Halle haben die Wernigeröder Nachwuchstalente mit guten Platzierungen überzeugt, für zwei Mädchen vom Harzer Schwimmverein 2002 war der Wettkampf gleichzeitig ein erster Aufnahmetest für die Sportschule.

Acht Wernigeröder dabei

Das Weihnachtsschwimmen in Halle gehört seit Jahren zu den beliebten Wettkämpfen im Terminkalender des Harzer Schwimmvereins (HSV) 2002. Insgesamt acht Wernigeröder starteten, drei von ihnen trainieren bereits an den Sportschulen Magdeburg oder Halle.

Das Besondere an diesem Wettkampf: er dient gleichzeitig als erster Teil des Aufnahmetests für die vierten Klassen für die Sportschulen. Und für diesen interessierten sich in diesem Jahr Anouk Tyll (Jahrgang 2008) und Lisa Hamann (Jahrgang 2007). Während Anouk sich sicher ist, dass sie an die Sportschule Magdeburg möchte, wollte sich Lisa mit der Teilnahme noch ihre Optionen offen halten.

Bilder

Zweimal Bronze für Wernigerode

Neben diesen beiden Talenten war der HSV 2002 durch Clara Bauer, Magdalena Vasic und Quentin Jennert in der Saalestadt vertreten. Magdalena Vasic, die ihren Brüdern in zwei Jahren ebenfalls an die Sportschule Halle folgen möchte, nutzte den Wettkampf als Standortbestimmung. Sie holte im Jahrgang 2009 Bronze über die 50 Meter Brust. Auch Quentin Jennert gewann im Jahrgang 2009 Bronze, allerdings im Rückenschwimmen.

Anouk Tyll und Lisa Hamann starteten im harten Wettkampf der besten Schwimmer der vierten Klassen. Bei Lisa kamen im Jahrgang 2007 auch noch die bereits an der Sportschule trainierenden Schwimmer der fünften Klasse hinzu. Beide schlugen sich sehr gut und erzielten bei fünf von sechs Starts Bestzeiten. Am Ende konnte Anouk Tyll als bestes Ergebnis einen fünften Platz über die 400 Meter Freistil vorweisen, Lisa Hamann schlug auf der gleichen Strecke als Siebte an. Auch Clara Bauer schaffte über die 100 Meter Rücken als Siebte den Sprung in die Top Ten.

Sportschüler top

Bei den Sportschülern holte Luka Vasic im Jahrgang 2006 Silber über die 100 m Rücken. Er muss sich aktuell im sogenannten Verbleibetest beweisen, den alle Sportschüler zu Beginn der sechsten Klasse absolvieren müssen. Frederike Mätzing startete im gleichen Jahrgang und erzielte einige Bestzeiten für die Langbahn. Fleißigster Medaillensammler war Lucas Schulz, der ebenfalls schon das dritte Jahr in Halle trainiert und im Jahrgang 2004 bei sechs Starts fünfmal Silber und einmal Bronze holte.