Ergebnisse vom Berganstiegslauf, 10. Etappe der „Tour de Harz“:

400 m-Strecke:

U8 männlich: 1. Vincent Dressler (Skiclub Köthen) 7:01,0 min, 2. Mica Wildenhayn (SC Buntenbock) 7:12,5 min, 3. Kenny Knopf (WSV Elbingerode) 9:13,3 min;

U8 weiblich: 1. Elly Fehsecke (WSV Elbingerode) 11:42,9 min;

U9 männlich: 1. Luke Duda 5:25,4 min, 2, Stian Kurde 5:54,1 min, 3. Leopold Röthele (alle SC Buntenbock) 6:29,6, 5. Carlo Hummel (WSV Elbingerode) 1:18,7 min;

U9 weiblich: 1. Laetitia Rentzsch (SC Buntenbock) 6:28,3 min, 2. Liv Hildebrand (SV Hasselfelde) 6:31,2 min, 3. Johanna Hesse (SC Buntenbock) 6:33,5 min, 5. Marie Martin (SV Hasselfelde) 8.20,4 min;

U10 männlich: 1. Lasse Dorn (SC Buntenbock) 5:44,4 min, 2. Henrik Twieg (Skiclub Köthen) 6:02,9 min, 3. Paul Leisner (SV Hasselfelde) 6:34,2 min, 5. Lars Stallmann 7:08,8 min, 6. Elias Hebner (beide NSV Wernigerode) 7:21,9 min;

U10 weiblich: 1. Paul Ranft (SV Hasselfelde) 6:43,1 min, 2. Theresa Berkenberg (SC Buntenbock) 6:55,2 min, 3. Larissa Höhn (SV Hasselfelde) 6:58,1 min;

U11 männlich: 1. Deaken Holland (NSV Wernigerode) 4:12,8 min, 2. Julian Thiedemann (Skiclub Köthen) 5:21,5 min, 3. Friedrich Tonn (SC Buntenbock) 6:00,1 min;

U11 weiblich: 1. Magdalena Worth (SC Buntenbock) 5:47,4 min, 2. Amie Stiel (SV Osdorfer Born) 9:20,5 min;

U12 männlich: 1. Alexander Finze (Skiclub Köthen) 4:28,8 min, 2. Alexander Koch (SV Osdorfer Born) 5:24,4 min, 3. Emilian Birkner (MTV Seesen) 5:26,4 min;

U12 weiblich: 1. Silvana Ropeter (SC Buntenbock) 4:22,8 min, 2. Celina Grimmecke (NSV Wernigerode) 4:32,8 min, 3. Anika Straub (WSV Elbingerode) 5:08,3 min, 5. Lucy Hildebrand (SV Hasselfelde) 6:17,2 min;

1,6-km-Strecke:

U13 männlich: 1. Anton Schaper (Eintracht Braunschweig) 13:46,7 min, 2. Tom Wiese (NSV Wernigerode) 17:58,3 min, 3. Mahdi Haidari (SV Osdorfer Born) 35:25,6 min;

U13 weiblich: 1. Melina Holland (NSV Wernigerode) 14:43,4 min, 2. Marielle Elfers (Eintr. Braunschweig) 19:44,4 min, 3. Hanna Rudolph (WSV Elbingerode) 20:21,4 min;

U14 männlich: 1. Ferdinand Röthele 16:24,4 min, 2. Albrecht Tonn (beide SC Buntenbock) 18:19,2 min, 3. Til Schliep­hake (NSV Wernigerode) 19:08,4 min;

U14 weiblich: 1. Amy Dunkel (WSV Elbingerode) 14:22,8 min, 2. Tabea Berkenberg (SC Buntenbock) 18:0,2 min, 3. Jillian Stiel (SV Osdorfer Born) 23:32,1 min;

U15 männlich: 1. Anton Fels (SV Osdorfer Born) 19:39,2 min;

U15 weiblich: 1. Franca Protte (SK Oker) 14:02,0 min, 2. Sonja Wichmann (Eintrcht Braunschweig) 16:55,1 min, 3. Sarah Schwieger (SV Osdorfer Born) 22:30,3 min;

U16 männlich: 1. Tom Buchholz (SK Oker) 13:12,2 min, 2. Ludwig Tonn 20:08,1 min, 3. Tim Reisner (beide SC Buntenbock) 22:17,5 min;

U16 weiblich: 1. Angelina Straub (WSV Elbingerode) 19:13,3 min, 2. Vanessa Müller (TSV Leuna) 24:50,2 min;

U18 männlich: 1. Jean Michel Fräsdorf (SV Hasselfelde) 11:34,2 min, 2. Lars Wichmann (Eintr. Braunschweig) 13:48,8 min;

U18 weiblich: 1. Pia Buchholz (SK Oker) 18:14,0 min, 2. Dania Minde (SC Buntenbock) 20:08,6 min;

U20 männlich: 1. Sebastian Schmidt (Eintracht Braunschweig) 13:41,4 min, 2. Johannes Pick (Skiclub Köthen) 13:58,2 min;

U20 weiblich: 1. Inga Metz (SK Oker) 13:45,5 min, 2. Sina Bani (SC Buntenbock) 18:06,6 min, 3. Lena Stallmann (NSV Wernigerode) 20:56,1 min, 4. Sophie Reulecke (WSV Elbingerode) 26:47,2 min;

Herren 21-36: 1. Fabian Hartig (Eintracht Braunschweig) 11:28,8 min, 2. Marc Seiffert (WSV Clausthal-Zellerfeld) 12:05,7 min, 3. Marcel Holland (WSV Benneckenstein) 12.23,6 min, 4. Thomas Kühlmann (NSV Wernigerode) 12:46,6 min, 7. Max Wetterling (WSV Elbingerode) 14:4,4 min;

Damen 21-36: 1. Rike Bruns (MTK Bad Harzburg) 19:39,7 min, 2. Josephine Hedderich (SV Hasselfelde) 25:46,2 min;

Herren 41-46: 1. Martin Diedrichs (WSV Clausthal-Zellerfeld) 12:52,4 min, 2. Mario Kurde (SC Buntenbock) 12:59,4 min, 3. Jens Deicke (WSV Elbingerode) 16:12,2 min;

Damen 41-46: 1. Diane Minde (SC Buntenbock) 22:06,3 min, 2. Melanie Martin (SV Hasselfelde) 28:56,1 min;

Herren 51-56: 1. Henning Bruns (MTK Bad Harzburg) 15:31,9 min, 2. Frank Leppla (Eintracht Braunschweig) 16:31,2 min, 3. Torsten Franke (Skiclub Köthen) 19:17,5 min, 4. Lutz Fischer (WSV Elbingerode) 22:17,5 min;

Damen 51-56: 1. Karin Noodt (SC Buntenbock) 18:10,2 min, 2. Stephanie Wetterling (WSV Elbingerode) 21:14,2 min, 3. Gudula Madsen (Eintr. Braunschweig) 24:47,6 min;

Herren 61-66: 1. Roman Netzlaw (SV Osdorfer Born) 17:20,6 min;

Herren 71-77: 1. Jürgen Rademacher (SC Bad Grund) 23:02,0 min.

Braunlage l Der Nordische Skiverein (NSV) Wernigerode war in diesem Jahr Ausrichter des Berganstiegslaufes, der Schluss­etappe der zehn Wettkämpfe umfassenden „Tour de Harz“ für Skilangläufer. Was am 20. August mit der ebenfalls vom NSV Wernigerode ausgerichteten Bergmeisterschaft im Crosslauf begann, wurde knapp sieben Monaten später mit dem anspruchsvollsten Wettkampf beendet. Neben dem Tagessieg wetteiferten die 104 Teilnehmer auch um Punkte für die Gesamtwertung, die Gewinner der „gelben Leibchen“ werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 14. April im Goethehaus Rübeland geehrt.

Beim Berganstiegslauf waren zwei verschiedene Strecken zu meistern: Die jüngsten Skilangläufer bis zur Altersklasse U12 mussten in der freien Technik die Hexenwiese über eine Länge von 400 Meter erklimmen. Für die älteren Starter führte die Strecke noch 1,2 Kilometer weiter die Obere Wurmbergabfahrt hinauf.

WSV Elbingerode siegt in drei Altersklassen

Schnellster „Kletterer“ auf der kurzen Strecke war Deaken Holland vom NSV Wernigerode, der Gesamtführende der Schüler U11 meisterte den Anstieg in 4:12,8 min. Schnellstes Mädchen war Silvana Ropeter (SC Buntenbock) in 4:22,8 min. Nur zehn Sekunden länger benötigte Celina Grimmecke (NSV Wernigerode) als zweitschnellstes Mädchen. Schnell unterwegs waren auch Paula Ranft (Siegerin U10) und Liv Hildebrand (Zweite der U9) vom Skiverein Hasselfelde. Bei den Jüngsten siegte Elly Feh­secke vom WSV Elbingerode, Vereinskamerad Kenny Knopf wurde Dritter.

Bilder

Auf dem langen Kanten lief Fabian Hartig (Eintracht Braunschweig) in 11:28,8 min die Bestzeit, Jean Michel Fräsdorf (SV Hasselfelde) als Sieger der U18 männlich folgte mit sechs Sekunden Rückstand. Auch hier überzeugten die Vereine aus dem Harzkreis mit Top-Platzierungen: Melina Holland (U13/NSV Wernigerode), Amy Dunkel (U14) und Angelina Straub (U16/beide WSV Elbingeode) platzierten sich in ihren Altersklassen auf dem obersten Treppchen des Siegerpodiums, Tom Wiese (U13) vom NSV Wernigerode wurde Zweiter.

Der NSV Wernigerode bedankt sich nach der gelungenen Veranstaltung bei allen Helfern für die tolle Unterstützung.