Blankenburg l Während die Rand-Leipziger um die Festigung in der vierthöchsten Spielklasse des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) kämpfen werden, möchten die Blütenstädter eine sportliche Weiterentwicklung mit höheren Zielen zelebrieren.

Dabei gilt es unbedingt, die Schmach der 7:9-Auftaktniederlage aus dem Biederitz-Spiel vergessen zu machen. Besonders das obere Paarkreuz um Kapitän Ales Hanl und dem Letten Olegs Kartuzovs brennt auf Wiedergutmachung, waren doch beide Akteure bei der Saisoneröffnung als Einzige leer ausgegangen. Neben Hanl und Kartuzovs im oberen spielen Jakub Nemecek und Petr Seibot im mittleren sowie Manfredas Udra und Eugeniu Cosciug im unteren Paarkreuz des ausnahmslos mit ausländischen Spielern besetzten Sextetts der Blütenstädter. Zu der um 15 Uhr im Blankenburger Sportforum beginnenden Begegnung hoffen die Gastgeber auf zahlreiche Zuschauer.

Bilder