Wernigerode l Bei bestem Wetter eröffneten Vereinspräsident André Boks und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert unter Anwesenheit mehrerer Ehrengäste um 9.49 Uhr den „Tag des Sports“. Umrahmt wurde die Eröffnung von einem Programm der Abteilungen Karate sowie Turnen und Gymastik.

Nachwuchskicker als Bundesligateams

Gegen 10.30 Uhr starteten insgesamt zwölf G- und F-Ju­niorenmannschaften mit dem Einlauf ins Stadion in das Fußball-Nachwuchsturnier. Auf zwei Spielfeldern wurde auf Torejagd gegangen. Die teilnehmendes Teams traten dabei voller Stolz unter dem Namen verschiedener Fußball-Bundesligavereine an und zeigten im Turnierverlauf tolle Dribblings, Spielzüge und Tore. Bis um 16 Uhr, also knapp fünfeinhalb Stunden, ackerten die kleinen Fußballtalente unter der Regie des MSV Wernigerode, der sich als Abteilung dem WSV angeschlossen hatte, auf dem heißen Rasen, um am Ende erschöpft aber glücklich die Pokale entgegen zu nehmen.

Parallel zum Fußballturnier boten die Abteilungen sowie Partner und Unterstützer des WSV Rot-Weiß ein buntes Programm zum Mitmachen, Ausprobieren und Spaß haben. Neben den Aktivitäten der Abteilungen Schach, Floorball, Tischtennis und Fechten ergänzten Special Olympics Sachsen-Anhalt mit Boccia, die Initiative eSports der Hochschule Harz sowie die Sportjugend Harz mit der Hüpfburg und zahlreichen Spiel­materialien das vielfältige Angebot. Des weiteren spielten die Kegler auf ihrer Classic-Anlage im Sportzentrum Gießerweg eine Vereinsmeisterschaft und die Abteilung Trendsport lud zum vierstündigen Spinning-Event.

Bilder

Sportlicher Höhepunkt am Nachmittag war die 2. Wernigeröder Boxgala, die auf dem Sportplatz Gießerweg als Open-Air-Event ausgerichtet wurde. Hierbei scheute der WSV Rot-Weiß keine Kosten und Mühen:

Open-Air-Boxgala ist sehr beliebt

Neben dem Boxring wurde eine Überdachung aufgebaut und mit tatkräftiger Unterstützung vom Bauhof der Stadt Wernigerode knapp 100 Bänke antransportiert. Diese waren auch nötig, denn die Boxgala erfreute sich großer Anziehungskraft. Während der Spitzenkämpfe waren nahezu alle Bänke von Besuchern belegt, die ein tolles Boxevent mit großartigen Leistungen der Wernigeröder Boxer erlebten.

Den langen und warmen Jubiläumstag ließen die Mitglieder, Freunde und Weggefährten bei der Jubiläums-Party im benachbarten Elmo-Klub bis in die frühen Morgenstunden ausklingen. Bei kühlen Getränken und flotten Beats wurde nicht nur der „Tag des Sports“, sondern auch die 70-jährige Vereinsgeschichte bei netten Begegnungen oft als Gesprächsthema aufgegriffen.

„Für alle Beteiligten war es ein wunderschöner Tag mit vielen Highlights. Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes vor allem bei denjenigen, die zum Gelingen des 70-jährigen Jubiläums beigetragen haben“, so Präsident André Boks.