Magdeburg l Lucas Schulz gewann mehrfach den begehrten Landesmeistertitel.

Einen erfolgreichen Jahresabschluss feierte der Harzer Schwimmverein 2002 bei den 28. Offenen Landesmeisterschaften in Magdeburg. Auch die an den Sportschulen in Halle und Magdeburg trainierenden Harzer waren dabei und beide schafften den Sprung aufs Treppchen. Lucas Schulz, der am Landesleistungszentrum Halle trainiert, nahm gleich mehrere Medaillen mit nach Hause, zwei davon in Gold. Im Jahrgang 2004 wurde er Landesmeister über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling, Vizemeister über 100 m Schmetterling und 400 m Freistil und komplettierte den Medaillensatz mit Bronze über 200 m Lagen.

Tyll überzeugt und gewinnt Bronze

Anouk Tyll (Jahrgang 2008), die gerade das erste Jahr am Sportgymnasium Magdeburg absolviert hat und ein Jahr unter Dagmar Hase trainierte, zeigte sich zum Jahreshöhepunkt topfit und lieferte zahlreiche neue Bestzeiten. Unglaublich groß war ihre Freude über Bronze über die ungeliebten 200 m Lagen. Auch über 400m Freistil lieferte sie ein tolles Rennen und verbesserte ihre Meldezeit um 30 Sekunden – auch diese Zeit reichte für eine Bronzemedaille.

Auch die Schwimmer, die weiterhin in Wernigerode trainieren, zeigten starke Leistungen. Angereist war die Leistungsgruppe II mit ihren Trainern Daniel Potschka und Swen Häuseler. Ungewohnt für die HSV-Schwimmer, die eher selten stark auf der Bruststrecke waren, regnete es hier tatsächlich regelrecht Medaillen.

Ahrend erschwimmt Silber

So gelang Charlotte Ahrend im Jahrgang 2010 über die 50 m Brust der Sprung auf den Silberrang. Auf derselben Distanz holte sich Magdalena Vasic Bronze im Jahrgang 2009. Sie wiederholte den Sprung auf‘s Treppchen mit der Bronzemedaille über 100m Freistil. Ganz stark war auch Jan Lukas Wedde im Jahrgang 2008. Der Brustspezialist gab ordentlich Gas und stand mit Silber über die 100 m Brust und Bronze über die halbe Distanz ebenfalls zweimal auf dem Treppchen.

Im mit fast 30 Sportlern sehr stark besetzten Jahrgang 2009 erschwamm sich darüber hinaus Quentin Jennert noch eine Silbermedaille über die 200 m Freistil sowie zahlreiche Top-Ten-Platzierungen.

Amy Hentschel startete ebenfalls im Jahrgang 2008. Bei ihren ersten Landesmeisterschaften reichte es noch nicht zum Sprung auf das Siegerpodest. Dennoch zeigte sie im letzten Jahr eine erstaunliche Leistungssteigerung, die auf sehr gute Ergebnisse auf den Brust- und Schmetterlingsstrecken hoffen lässt. Auch Mia Lemke, die im Jahrgang 2009 startete, verpasste mit Platz vier über die 200 m Freistil nur knapp einen Medaillenplatz. Tony Mercedes Schiemann startete im ebenfalls sehr stark besetzten Jahrgang 2006 und schwamm mit neuen persönlichen Bestzeiten zu Platzierungen im Mittelfeld.

Die Harzer Schwimmer gehen nun in die wohlverdiente Sommerpause, bevor es im Herbst weitergeht.