Abschlussstand der „Tour de Harz“ des Skiverbandes Sachsen-Anhalt, Niedersächsischen Skiverbandes und Verbandes Hamburger Ski-Vereine

U13 männlich: 1. Deaken Holland (NSV Wernigerode) 120 Punkte, 2. Maximilian Knorre (WSV Elbingerode) 102 Punkte, 3. Friedrich Tonn (Ski-Club Buntenbock) 92 Punkte;

U13 weiblich: 1. Magdalena Worth (Ski-Club Buntenbock) 120 Punkte, 2. Lisa Altmayer (SV Osdorfer Born) 102 Punkte, 3. Annika Ehrenpfordt (Eintracht Braunschweig) 61 Punkte (4), 5. Leni Hahn (WSV Elbingerode) 20 Punkte (1), 6. Madison Hirschfeld (WSV Benneckenstein) 16 Punkte (1);

U14 männlich: 1. Alexander Finze (Skiclub Köthen) 118 Punkte, 2. Alexander Koch 98 Punkte, 3. Tomasz Ba­bicz (beide SV Osdorfer Born) 88 Punkte,

U14 weiblich: 1. Celina Grimmecke (NSV Wernigerode) 116 Punkte, 2. Silvana Ropeter (SC Buntenbock) 114 Punkte, 3 Amelie Stadel (NSV Wernigerode) 95 Punkte, 4. Anika Straub (WSV Elbingerode) 93 Punkte;

U15 männlich: 1. Anton Schaper (Eintracht Braunschweig) 116 Punkte, 2. George Worth (SC Buntenbock) 101 Punkte, 3. Matej Rejzek (Eintracht Braunschweig) 87 Punkte;

U15 weiblich: 1. Marielle Elfers (Eintracht Braunschweig) 114 Punkte, 2. Melina Holland (NSV Wernigerode) 110 Punkte, 3. Hannah Rudolph (WSV Elbingerode) 99 Punkte;

U16 männlich: 1. Albert Engelmann (WSV Claus­thal-Zellerfeld) 120 Punkte, 2. Albrecht Tonn 97 Punkte, 3. Ferdinand Röthele (beide SC Buntenbock) 90 Punkte (5);

U16 weiblich: 1. Tabea Berkenberg (SC Buntenbock) 101 Punkte, 2. Amy Dunkel (WSV Elbingerode) 100 Punkte (5), 3. Ronja Twieg (Skiclub Köthen) 90 Punkte (5);

U18 männlich: 1. Ludwig Tonn 99 Punkte, 2. Matti Münch (beide Ski-Club Buntenbock) 92 Punkte (5), 3. Jonas Bröring (Eintracht Braunschweig) 86 Punkte (5), 5. Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode) 40 Punkte (2);

U18 weiblich: 1. Maja Suttkus (WSV Clausthal-Zellerfeld) 118 Punkte, 2. Vanessa Müller 106 Punkte, 3. Angelina Straub (beide WSV Elbingerode) 92 Punkte,

U20 männlich: 1. Michel Fräsdorf (Skiverein Hasselfelde) 110 Punkte, 2. Lars Wichmann (Eintracht Braunschweig 86 Punkte (5), 3. Joshua Simon (WSV Clausthal-Zellerfeld) 80 Punkte (4);

U20 weiblich: 1. Leonie Goeritz (Ski-Club Buntenbock) 91 Punkte (5), 2. Wiebke Huneck (Eintracht Braunschweig) 89 Punkte (5), 3. Nikki Netzlaw (SV Osdorfer Born) 66 Punkte (4);

Herren 21 - 36: 1. Felix Wetterling 107 Punkte, 2. Max Wetterling (beide WSV Elbingerode) 71 Punkte (5), 3. Thomas Hedderich 70 Punkte (4), 4. Marcel Holland (beide NSV Wernigerode) 67 Punkte (4), 6. Sebastian Deicke 49 Punkte (3), 12. Nils Broszinski (beide WSV Elbingerode) 25 Punkte (2), 13. Felix Fleischer (NSV Wernigerode) 20 Punkte (1), 17. Michael Hahne (WSV Benneckenstein) 13 Punkte (1), 19. Norman Fischer (Skiverein Hasselfeld) 12 Punkte (1);

Damen 21 - 36: 1. Sina Bani (SC Buntenbock) 101 Punkte, 2. Inga Metz (WSV Clausthal-Zellerfeld) 100 Punkte (5), 3. Lina Masendorf (SC Buntenbock) 82 Punkte (5), 5. Lena Stallmann (NSV Wernigerode) 53 Punkte (4), 6. Sophie Reulecke 49 Punkte (4), 9. Aline Rudolph (beide WSV Elbingerode) 22 Punkte (2), 10. Luisa Merkel 20 Punkte (1), 11. Vanessa Köllner (beide NSV Wernigerode) 18 Punkte (1), 13. Anja Hohmann (Hüttenroder Skiverein) 15 Punkte (1);

Herren 41 - 46: 1. Jan Voigt (Eintracht Braunschweig) 98 Punkte, 2. Daniel Langer (WSV Clausthal-Zellerfeld) 70 Punkte (4), 3. Michael Weiss (SC Altenau) 70 Punkte (4), 10. Eric Stadel (NSV Wernigerode) 23 Punkte (2), 11. Sven Straub (WSV Elbingerode) 22 Punkte (2), 15. Nicky Ehrlich (Skiverein Hasselfelde) 12 Punkte (1);

Damen 41 - 46: 1. Helena Koch (SV Osdorfer Born) 111 Punkte, 2. Anja Kretschmer (WSV Clausthal-Zellerfeld) 40 Punkte (2), 3. Helena Rejzkova (Eintracht Braunschweig) 36 Punkte, (2), 5. Solveig Siede (NSV Wernigerode) 36 Punkte (2), 7. Jenny Engelmann (WSV Benneckenstein) 16 Punkte (1);

Herren 51 - 56: 1. Mario Kurde (Ski-Club Buntenbock) 120 Punkte, 2. Gerhard Fiedler (WSV Clausthal-Zellerfeld) 104 Punkte, 3. Jens Müller (WSV Elbingerode) 91 Punkte, 5. Lothar Fichtner (NSV Wernigerode) 68 Punkte (5);

Damen 51 - 56: 1. Karin Noodt (SC Buntenbock) 96 Punkte (5), 2. Stephanie Wetterling (WSV Elbingerode) 76 Punkte (4), 3. Antje Seidel (WSV Clausthal-Zellerfeld) 36 Punkte (2), 4. Frauke Albrecht (NSV Wernigerode) 20 Punkte (1);

Herren 61 - 66: 1. Roman Netzlaw (SV Osdorfer Born) 110 Punkte, 2. Klaus-Dieter Goeritz (SC Buntenbock) 106 Punkte, 3. Michael Wildenhayn (SC St. Andreasberg) 86 Punkte (5);

Erläuterung: Aufgeführt sind die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse und alle Starter aus dem Harzkreis. In Klammern ist die Zahl der absolvierten Wettkämpfe aufgeführt, sofern diese kleiner war, als die maximal sechs in die Wertung eingehenden Ergebnisse. Die Ergebnisse der Erwachsenen werden in Kürze nachgereicht.

Wernigerode l In einigen Altersklassen war es eine klare Angelegenheit, gleich siebenmal hatte der Sieger des gelben Trikots die Maximalausbeute von 120 Punkte aus sechs gewerteten Wettkämpfen auf seinem Konto. In anderen Altersklassen ging es dagegen sehr knapp zu, in Sachen „Happy End“ hielten sich die Fälle aus Sicht der Skilangläufer des Harzkreises die Waage.

Höhn gewinnt knapp in der U9

Glück hatte Moritz Höhn vom Skiverein Hasselfelde, der in der Altersklasse U9 mit 110 Punkte einen Zähler mehr hatte als Manga Fouda Youtabat vom SC Buntenbock. Weniger erfolgreich lief es bei den ein Jahr älteren Mädchen für Viktoria Braun (108 Punkte) vom WSV Benneckenstein, die sich Lea-Sophy Moock vom SC Buntenbock durch Platz zwei im Saisonfinale um zwei Punkte geschlagen geben musste. Zwei Punkte Vorsprung hatte wiederum Celina Grimmecke vom NSV Wernigerode in der U14 weiblich.

 Trotz fünf Siegen schrammte Amy Dunkel vom WSV Elbingerode zwei Punkte am gelben Trikot der U16 vorbei, weil ihre Konkurrentin bei einem Wettkampf mehr auch einen Zähler mehr einsammelte. Melina Holland (U15, NSV Wernigerode) büßte mit zweiten Plätzen in den letzten beiden Wettkämpfen die entscheidenden vier Punkte gegen Marielle Elfers (Eintracht Braunschweig) ein.

Bilder