Haldensleben (hwe) l Der Haldensleber SC hat sein Heimspiel im Waldstadion gegen Askania Bernburg 1:2 (1:1) verloren, Tabellenplatz eins dennoch verteidigt.

Die Mannschaft bewies wieder große Moral und knüpfte in der Anfangsphase an die guten Leistungen der letzten Spiele an. Erste Chancen entschärfte Gäste-Torwart Baldauf, so dass es in der 20. Minute zur überraschenden Führung der Gäste kam: Der Schiedsrichter entschied nach Foul eines HSC-Spielers an der Strafraumgrenze auf Elfmeter für Bernburg, welcher durch Christian Wegener sicher verwertet wurde. Danach standen die Gäste tief und ließen die Haldensleber spielen. Das taten die Gastgeber auch und belohnten sich in der 33. Minute verdient zum 1:1-Ausgleich. Mal wieder traf Martin Zander für den HSC. Nach einer Ecke von Probst war er zur Stelle und knüpfte an die drei Treffer des letzten Spieltags, an.

Der Haldensleber SC kam motiviert aus der Pause und bestürmte das Bernburger Tor. Die Gastgeber erspielten sich viele sehr gute Chancen, verpassten aber den wichtigen Führungstreffer. Piele, Matthias, Madaus und Zander vergaben beste Möglichkeiten und das wurde vom stets kontergefährlichen Gegner bestraft. Drachenburg traf in der 63. Minute zur erneuten Bernburger Führung - 2:1. Ein bitterer Schlag für die Heim-Elf, welche auch die restliche Spielzeit keinen Ball mehr in das Bernburger-Gehäuse legen konnten. Der Schiedsrichter übersah dabei eine vergleichbare Situation wie in der ersten Hälfte, diesmal Foul an Piele, der Pfiff blieb aber aus. Die Haldensleber zögerten oft zu sehr mit dem Abschluss oder scheiteren am guten Gäste-Keeper.

Somit endet die HSC-Erfolgsserie und Akania revanchiert sich für die Hinspielniederlage. Die Gastgeber können die Punkteteilung in Magdeburg nicht nutzen, um den Vorsprung auszubauen. Dennoch bleibt der Haldensleber SC an der Tabellenspitze. Askania Bernburg springt auf Platz vier und verdrängt die Preussen auf Rang fünf.

Haldensleber SC: Boy - Werner (70. Gerwien), Christian Madaus, Piele, Hennecke (70. Girke), Wejsfelt, Matthias, Carsten Madaus, Probst, Instenberg (86. Hahn), Zander.

Torfolge: 0:1 Christian Wegener (20./Elfmeter), 1:1 Martin Zander (32.), 1:2 Oliver Drachenberg (63.).

Schiedsrichter: Maik Wiezoreck/Christopher Reuschel/Axel Thiele. Zuschauer: 57.