Haldensleben (mke) l Mit einem deutlichen Testspielergebnis beendet Fußball-Verbandsligist Haldensleber SC (HSC) eine weitere Vorbereitungswoche beendet. 8:0 (2:0) hieß es am Sonntag Vormittag im Haldensleber SWH-Waldstadion gegen den Sächsischen Vertreter Alemania Geithain.

Die Gäste, in der Landesklasse angesiedelt, bekamen gegen den HSC kaum eine Offensivaktion zustande. Somit sah das Spiel meist sehr einseitig aus. Aus HSC-Sicht kam die Mannschaft besonders in Halbzeit eins noch nicht richtig in Fahrt. Unkonzentriertheit und einige Fehlpässe waren das Resultat daraus. Tim Girke (15.) und Clemens Berlin (20.) besorgten aber dennoch die verdiente 2:0-Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel dann ein anderes Bild. Ständiger Druck auf die Geithainer Abwehr ermöglichte zahlreiche Torchancen, die aus sehenswert vorgetragenen Spielzügen resultierten und mit klasse Toren in Zählbares umgemünzt wurden. In nur neun Minuten stellte die Mannschaft um Trainer Roland Zahn die Weichen auf Kantersieg. Erneut Clemens Berlin (50.), René Hasse (53. und 57.) und Sven Hieronymus (59.) schraubten das zwischenzeitliche Ergebniss auf 6:0 hoch. Nach weiteren vergebenen Großchancen erzielte Sergio Cristovao (73.) das 7:0. Den Schlusspunkt besorgte wieder René Hasse (74.), der sich wie auch Clemens Berlin in wirklich toller Verfassung befindet.

Nun sind es noch zwei Wochen bis zum ersten Punktspiel in der neuen Verbandsliga-Saison und in dieser Verfassung freuen sich bereits Vorstand, Trainer und Mannschaft auf den 24. August, wenn es zum Bördekreisderby zum Oscherslebener SC geht.

Haldensleber SC: Switala - Schütte, Müller, Strickrodt (Mäde 52.), Fuhr (Cristovao 46.), Hieronymus, Tim Girke, Dennis Girke, Schiefer (Helmecke 46.), Hasse, Berlin (Folkens 65.)

Torfolge: 1:0 Berlin (15.), 2:0 T. Girke (20.), 3:0 Berlin (50.), 4:0 Hasse (53.), 5:0 Hasse (57.), 6:0 Hieronymus (59.), 7:0 Cristovao (73.), 8:0 Hasse (74.).