Haldensleben/Irxleben l Am Sonntag steht für die Verbandsliga-Mannschaft des Haldensleber SC das letzte Spiel im Jahr 2015 auf dem Programm. Zu Beginn der Rückrunde empfängt der HSC den Tabellenzwölften, 1. FC Bitterfeld/Wolfen.

Das Hinspiel im August konnten die Haldensleber mit 1:0 für sich entscheiden, durch einen Sonntagsschuss von Christian Madaus. Im Laufe der Saison haben sich die Gäste aber gesteigert und reisen mit viel Selbstvertrauen an die Ohre. Am vergangenen Wochenende siegte das Team mit 4:0 Toren beim Oscherslebener SC. Beim HSC kehrt Thomas Gießmann wieder zurück in den Kader und wird hoffentlich das Offensivspiel deutlich ankurbeln. Nach dem zuletzt glücklichen Punktgewinn gegen Piesteritz muss der Gastgeber endlich seine herausgespielten Chancen in Tore verwerten. Dann sollte es auch beim letzten Auftritt im Jahr 2015 mit drei Punkten klappen und einen positiven Jahresausklang geben. Angepfiffen wird die Partie am Sonntag um 13 Uhr im SWH-Waldstadion durch Schiedsrichter Dustin Leske.

Schon am heutigen Sonnabend, um 13 Uhr erwartet der SV Irxleben den FSV Heide Letzlingen zum Duell. Im Mittelfeld der Landesliga-Tabelle trennen den Fünften (SVI) und den Siebten (Heide) nur zwei Punkte. Umso wichtiger ist ein Erfolg für die Elf von Thomas Sauer. Der SVI-Coach rechnet wieder mit einem engen Spiel: „Letzlingen hat inzwischen gut in die Liga rein gefunden. Mit Christian Wernecke, der auch schon beim Haldensleber SC war, und Christian Palutke, der in der letzten Saison 20 Treffer erzielt hat, haben sie zwei torgefährliche Spieler. Darauf müssen wir uns einstellen. Aber wir wissen, was uns erwartet, und wollen die Punkte zuhause behalten.“ Fehlen werden beim SV Irxleben erneut Christopher Partsch und Denny Jerratsch, sowie mit der 5. Gelben Andreas Krause.