Mit über 150 Jungen und Mädchen aus 15 Vereinen ist das Weihnachtssportfest der Wolmirstedter Leichtathleten wieder gut besucht gewesen.

Wolmirstedt l Darunter waren zahlreiche Athleten vom Haldensleber SC, TSV Hadmersleben, SV Blau-Weiß Empor Wanzleben und vom gastgebenden SV Kali Wolmirstedt. Fünf Hallenbestleistungen zeugen auch von den zum Teil sehr guten Leistungen. Sebastian Witte (Genthin) verbesserte den ältesten Hallenrekord von Steffen Fricke im Hochsprung der M 11 auf tolle 1,41 m.

M 11: Thore Nahrstedt (Kali) wurde seiner Favoritenrolle im Medizinballstoßen gerecht und entschied den Wettbewerb für sich. Lukas Keweloh (HSC) wurde Zweiter über 1000 m vor Jonas Gerecke (Kali). Yannik Heine (Kali) wurde hinter Witte Zweiter mit guten 1,30 m im Hochsprung.

M 10: Vincent Murrak (Kali) erkämpfte den einzigen Podestplatz der zehnjährigen Jungen beim Medizinballstoßen. Zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Jan Bennua, Damian Schwaneberger und Florian Telge wurde der SV Kali mit der Staffel Dritter.

M 09: Einen starken Eindruck hinterließ Yannik Lampe (HSC). Mit zweiten Plätzen über 50 m und im Medizinballstoßen, sowie dem dritten Platz über 1000 m bot er der Konkurrenz Paroli.

M 08: Max Jaster wurde Dritter über 50 m vor Fritjof Kersten (beide HSC) und Magnus Klose (Kali). Im Medizinballstoßen wurde Fritjof Kersten nochmals Zweiter.

M 07: In der jüngsten Altersklasse schnitt aus dem Bördekreis Julius Kositzki (Kali) am besten ab. Zweiter im Medizinballstoßen und Dritter im 50-m-Lauf, dazu ein vierter Platz über 800 m standen im Ergebnisprotokoll.

W 11: Einen starken Eindruck hinterließ die elfjährige Jennifer Plock (HSC). Sie gewann die 50 und 800 m, wurde Zweite im Medizinballstoßen und Dritte im Hochsprung. Nur zwei Hundertstel Sekunden hinter der Erstplatzierten kam Anna-Sophie Becker (Hadmersleben) über 50 m ins Ziel. Julia Kellner erreichte einen zweiten Platz bei den 800 m und Edda Kremkau wurde Dritte im Medizinballstoßen.

W 10: 21 Läuferinnen nahmen am 50-m-Lauf teil. Lena Zimmermann (HSC) wurde Zweite vor Laura Brüggemann (Hadmersleben). Lena gewann auch die 800 m. Im Hochsprung siegte Luzie Fleckstein (Kali) knapp vor Annemarie Neumann (Wanzleben). Im Medizinballstoßen belegte Kali die ersten vier Plätze. Mit großem Abstand gewann Christin Gimmler vor Luzie Fleckstein, Alina Nahrstedt und Hanna Jagnow. Im Bördekreisduell der Staffeln siegte Haldensleben (Zimmermann/Slota/Staude/Herms) vor Kali (Jagnow/Nahrstedt/Mücke/Fleckstein) und Wanzleben (Neumann/Parnewitsch/Tran/Schmelzer).

W 09: Das Siegerpodest erreichte Johanna Lühr (Kali) im Medizinballstoßen mit Platz drei. Mit zwei vierten Plätzen über 800 m und im Medizinballstoßen verpasste Freya Kagelmann (HSC) knapp das Treppchen. Die Haldensleber Staffel erreichte dann noch in der Besetzung Kagelmann, Leonie Bischoff, Denise Bischoff und Alina Fandrich einen 3. Platz in der Staffel.

W 08: Das beste achtjährige Mädchen war Alina Fandrich. Sie gewann mit großem Abstand die 800 m und wurde Dritte über 50 m und im Medizinballstoßen. Dieses gewann Anna Lena Piele (beide HSC). Anna Dobbert (Kali) wurde Fünfte im 50-m- und 800-m-Lauf und im Medizinballstoßen.

W 07: Viele Teilnehmer hatte Wolmirstedt bei der jüngsten Mädchenklasse am Start. Sophie Albrecht erreichte einen zweiten Platz über 800 m und einen dritten Platz über 50 m. Im Medizinballstoßen verpasste sie nur um zwei Zentimeter einen Podestplatz. Die Staffel mit Lara Niemann, Emilie Nahrstedt, Louisa Helzel und Hanna Vera Köllner musste sich dem Tangerhütter Team geschlagen geben und wurde Zweite.