Barleben l Der FSV Barleben hat sein zweites Testspiel verloren. Bei Optik Rathenow hieß es nach torloser erster Hälfte 0:4.

„Wir waren nicht in Bestbesetzung und auch nur mit zwei Wechslern da. Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden. In der Pause hat Optik komplett gewechselt, da konnten wir gegen Ende konditionell nicht mehr mithalten“, blickt Jörn Schulz zurück.

Weitaus bitterer als die Niederlage ist der nun bereits dritte Mittelfußbruch bei Dennis Spitzer, der nach einer starken Rückrunde in der Vorsaison fest eingeplant war, nun jedoch komplett ausfällt.